Aktuelles im kurzen Überblick

Alles, was ihr wissen müsst über das Bremer Taxigewerbe gibt es bei uns, der einzigen Vertretung der TaxifahrerInnen und selbst fahrenden Einzelunternehmer Bremens. In diesem Überblick findet ihr (fast) alle neueingestellten Seiten unseres Webauftritts.

Hinweis der Redaktion: Es ist möglich, dass einige Einträge fehlen bzw. nachgetragen werden müssen. Es lohnt also, häufig mal reinzuschauen. Wir bemühen uns um Aktualität, aber wenn ihr mitarbeiten wollt, könnt ihr Fehler oder Vorschläge an uns melden: E-Mail uns!

21.11.2015 - Neuentwurf der Bremer Taxiordnung: Behörde bezieht die IG ein bißchen ein - übernehmen möchte sie aber nichts

Herr Breyer und Frau Jepp vom Verkehrsressort luden zwei Vertreter der IG BREMER TAXIFAHRER zu einem Gespräch bereits am 22.09. 2015 ein. Die Behörde hat die Übernahme von Vorschlägen nach einem ansonsten sehr konstruktiven Gespräch mit dem Behördenleiter Dr. Breyer vorerst abgelehnt. Die IG Bremer Taxifahrer bittet um weitere Klärung und strebt vielmehr eine Kooperation bei der Lösung der bestehenden Probleme im Bremer Taxengewerbe an. (GEWERBEPOLITIK)

13.11.2015 : Urteil des Landgerichts Bremen - 4-0-231/14 vom 09.03.2015: Funksperren waren rechtswidrig.


Im Namen des Volkes hat die 4. Zivilkammer des Landgerichts Bremen auf die mündliche Verhandlung vom 26. Januar 2015 für Recht erkannt: Dem Beklagten wird aufgegeben, es bei Meidung eines für jeden Fall der Zuwiderhandlung festzusetzenden Ordnungseldes von bis zu € 10.000,-- zu unterlassen, den Kläger im Falle der Nicht-Annahme eines per Funk angedienten Fahrauftrages bzw. seiner Rückgabe oder im Falle seiner Abwesenheit bzw. Nicht-Meldung auf die per Funk erfolgende Andienung eines Fahrauftrages durch die Beklagte umgehend von der Funkfahrtenvermittlung auszuschließen.

11.11.2015 - Das OLG-Urteil liegt jetzt im Volltext auf unserer Seite: http://www.ig-bremer-taxifahrer.de/materialien/olg-bremen-09-09-15-1-u-20-15/

10.11.2015 - Neue Webseitenadrese! Wegen einer DDOS-Attacke auf einen unserer Anbieter  war unsere Seite unter der Domain "www.ig-bremer-taxifahrer.de" zeitweise nicht erreichbar. Für solche Fälle haben wir nun auch die Adresse www.ig-bremer-taxifahrer.COM eingerichtet. Sie wird dann auf die Seite umgeleitet.

08.11.2015 - Abschließender juristischer Fehlgriff im Streit um die Sanktionen:
OLG Bremen hält Sanktionen gegen Taxifahrer für rechtmäßig - und zementiert hoffnungslos prekäre Arbeitsverhältnisse / Sanktionen „bei der Funkvermittlung dienen der wirtschaflichen Existenz der Solidargemeinschaft (sic!) aller Taxifahrer und der Gerechtigkeit bei der Verteilung von Fahraufträgen“ / "Fahraufträge sind quasi Geschenke" / Rechtswidriger Vertrag nun doch gültig

Die IG finanziert sich durch SPENDEN!!

26.05.2015 - Mitglieder-Info: Dritte Vollversammlung 2015 der IG Bremer Taxifahrer:

Am 6. Mai 2015 fand die mittlerweile schon dritte Vollversammlung der IG Bremer Taxifahrer statt.


22.04.2015 - Westdeutsche Zeitung: "Taxifahrer: „Wir sind zum Betrug gezwungen“"


15.04.2015 - Umfrage der IG zum Mindestlohn und Arbeitsbedingungen: Die schlimmsten Befürchtungen bestätigen sich.


31.03.2015 - Landgericht: Funksperren sind rechtswidrig / TR scheitert mit „substanzlosem Vortrag“
Dem Taxi-Ruf Bremen ist unter Androhung einer Strafe von 10.000 € gerichtlich verboten worden, einen Taxifahrer von der Funkvermittlung auzuschließen, um diesen bei „Nichtannahme“ oder „Rückgabe“ eines Fahrtauftrages zu sanktionieren.


21.01.2015 - Vorabbericht: Erster von drei Gerichtsprozessen gegen den Taxi-Ruf wegen Funksanktionen, Sperren und Geldbußen / Nach drei gescheiterten Mediationen zwischen Vorständen der IG und der Führung des Taxi-Ruf, findet nun endlich der mit Spannung erwartete erste von drei Prozessen am Montag, den 26. Januar 2015 um 11:00 vor dem Landgericht Bremen statt.


09.01.2015  - Weser-Kurier - Wigbert Gerling. Verkehrsdeputation befürwortet: Erhöhung der Taxentarife
Taxifahren wird ab 01. März in Bremen teurer, auch wegen des Mindestlohn. Jedoch betonte der Abgeordnete Rainer Hamann von der SPD: Es müsse dann auch dafür gesorgt werden, „dass das Geld bei den Beschäftigten ankommt“. Und Senator Lohse wies an: Der Senat werde genau verfolgen, ob dieses Geld auch wirklich an die Fahrerinnen und Fahrer weitergeleitet wird. Nur unter Beachtung dieser elementaren Grundbedingung sei der Tariferhöhung überhaupt zugestimmt worden, so ein Kommentator.

07.01.2015  - RBB-Report: "Außer manipulieren bleibt mir nichts"
Seit dem 1. Januar gilt der Mindestlohn in Deutschland. Manche Branchen stellt das vor große Herausforderungen, wie zum Beispiel das Taxigewerbe. Ein Großteil der Fahrer lehnt den neuen Mindestlohn ab, sie befürchten Gewinneinbußen. Gerade kleinere Unternehmen könnten unter den 8,50 Euro leiden - und ihre Fahrer schwarz beschäftigen.

14.12.2014 - Allgemeiner Flyer zum Mindestlohn für die FahrerInnen wurde an den Taxenplätzen verteilt
In November hat die IG noch einmal spontan einen allgemeinen Flyer zum Mindestlohn aufgelegt und in einer kleinen Auflage von 500 Stück an den Taxenplätzen verteilt, um auf die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns hinzuweisen.

22.11.2014 : Podiumsdiskussion mit Rainer Hamann von der SPD
Die Taxenbranche steht vor einem Umbruch, die Gründe dafür sind vielfältig. Am meisten diskutiert wird derzeit das Thema Mindestlohn. Zudem machen private Anbieter wie Uber oder Wundercar dem Taxengewerbe zunehmend Konkurrenz. Wie kann sozialdemokratische Politik diesen Wandel begleiten und wie können soziale Härten vermieden werden?

11.10.2014 - Info-Veranstaltung Mindestlohn: Die Situation im Bremer Taxengewerbe 3 Monate vor der gesetzlichen Einführung des Mindestlohnes.
Der Mindestlohn gilt mit einigen wenigen Ausnahmen ab dem 01.01.2015 für nahezu alle Arbeitnehmer in Deutschland. Die Versuche des BZP, mit Verdi kurz vor Toresschluss einen Tarifvertrag auszuhandeln, der einen Mindestlohn im Taxigewerbe von 6,80 € brutto, eine Schichtlänge von 12 Stunden, mehr als 40 Wochenstunden Arbeitszeit und eine 6-Tage-Woche vorsieht, sind grandios gescheitert. Völlig zu Recht!

29.10.2014 - Aktuelle Information vor Einführung des Mindestlohns:
Der Deutsche Taxi- und Mietwagenverband (BZP) und der Taxi-Ruf Bremen haben für Ihre Mitglieder einen Muster-Arbeitsvertrag entworfen, mit der Empfehlung diesen anzuwenden. Hintergrund ist der ab 01.01.2015 geltende Mindestlohn. Die IG begrüßt grundsätzlich die Einführung schriftlicher Arbeitsverträge.


03.09.2014: EINLADUNG: Info-Veranstaltung zum Thema Mindestlohn

Der Mindestlohn wird am 01. Januar 2015 per Gesetz für alle verbindlich und verpflichtend eingeführt, doch niemand von uns weiß ob, und wann und wie wir ihn wirklich bekommen im Taxengewerbe Bremen. Was wird sich für uns ändern? 

19.08.2014: Fernsehen: 'Buten un Binnen' von Radio Bremen im Gespräch mit der IG

In diesem Filmbeitrag spricht Radio Bremen mit den Protagonisten des Bremerb Taxengewerbes über die Probleme bei der bevorstehenden Einführung des Mindestlohnes.

Jetzt auch mit neuer Funktion: Gib dazu Deinen Kommentar ab!

18.09.2014: UPDATE - Hintergrund und Analyse zu UberPop, Wundercar & Co.

NEU jetzt mit großem News-Portal. Die Nachrichtenlage zu Uber & Co. sowie dem beginnenden digitalen Umbruch im Taxengewerbe ändert sich fast täglich. Wir haben dazu zwei News-Portale aufgeführt, um besser aktuell bleiben zu können.

10.08.2014: Erneute Qualitätsoffensive: Das Service-Taxi

Das Projekt "Service-Taxe" zur Verbesserung der Fuhrparkqualität  läuft wieder an, leider auch zum Leidwesen einiger Fahrer.

14.07.2014 - Positionspapier der IG zum Mindestlohn
Die Einführung des allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn in Höhe von 8,50 €/brutto pro Stunde ab dem 01.01.2015 wird für das Taxengewerbe die einschneidende Veränderung bedeuten. Die bis heute in den (Groß-)Städten gängige Praxis der Provisionsentlohnung wird damit Geschichte werden. Mit dem Mindestlohn wäre erstmalig ein sozialer Standard im Taxengewerbe festgelegt, der Auswirkungen auch auf andere relevante arbeitsrechtliche Belange hätte. Der weitgehenden Prekarisierung unserer Arbeitsverhältnisse wäre damit ein erster Riegel vorgeschoben worden.

09.07.2014: Austritt von Nils Stamme

Nils Stamme ist nicht mehr Mitglied der IG.

23.06.2014: Hintergrund & Analyse: Uber Pop, Wundercar & Co.

Welche Auswirkungen haben die neuen Anbieter auf das Gewerbe?

In Europa wird vermehrt über Ridesharing-Angebote wie Uber, Lyft, Wundercar und dergleichen gestritten. Die Diskussion und öffentliche Aufmerksamkeit hat ihren Höhepunkt jüngst in europaweiten Demonstrationen, einstweiligen Verfügungen und regulatorischen Eingriffen gefunden.

11.06.2014: Uber, Wundercar & Co. - "Kriminelle Geschäftsmodelle"

Europaweit demonstrierten heute Taxifahrer gegen Geschäftsmodelle, die auf Steuehinterziehung, Schwarzarbeit und Dumpinglöhnen basieren. Einige Geschäftsmodelle zeigten "Züge organisierter Kriminalität", sagte Clemens Grün auf der Kundgebung in Hamburg. Die Hamburger Chauffeure forden die bundesweite Einführung strengerer Kontrollen des Gewerbes nach dem Hamburger Vorbild. Zum Schutz der ehrlichen Taxiunternehmer und -fahrer müsste das "Hamburger Modell" deutschlandweit schnellstmöglich umgesetzt werden, fordert auch die IG Bremer Taxifahrer.

02.06.2014: Kurze Nachlese zur Mitgliedervollversammlung des Taxi-Ruf

Wie sich inzwischen herumgesprochen haben wird, fand am 05.05.2014 die Mitgliederversammlung des TR statt. Wie zuvor waren wieder Mitglieder der Arbeitsgruppe der IG vor Ort, um die teilnehmenden Halter mit Flyern der IG zu versorgen.

28.05.2014 Taxi-Workshop in Kassel am 22.06.2014

Wohin steuert uns der gesetzliche Mindestlohn? Welche Folgen ergeben sich für das Taxigewerbe?

28.05.2014: Streit am Flughafen Frankfurt

Wer hat an den Taxi-Ständen am Frankfurter Flughafen das Sagen? Bislang beanspruchte die Taxi-Vereinigung das Monopol, zu entscheiden, welche Taxen hier auf Kunden warten dürfen. Das Landgericht urteilte nun anders.

07.03.2014: Die Fahrer-Sprechstunde startet

Ab sofort bietet die IG eine Fahrer-Sprechstunde für IG-Mitglieder und Interessierte an.

18.02.2014 - Interview, taz: "... studenlang rumstehen"
Interview mit den zweiten Vorsitzenden des Hamburger Taxenverbandes (HTV) Clemens Grün über allgemeine und grundlegende Gewerbpropleme im Zusammenhang mit der Vollversammlung der IG

17.02.2014 - Zweite Vollversammlung der IG  erfolgreich durchgeführt.

08.02.2014: Mindestlohn in der Taxibranche - das ZDF berichtet

In einem kurzen Beitrag berichtet der Länderspiegel des ZDF über die Situation im Taxigewerbe und sammelt Reaktionen zum geplanten Mindestlohn aus verschiedenen Teilen des Landes - Angefangen mit einem Interview der Vorstände Hans-Georg Enter und Marco Bark!

Die IG finanziert sich durch SPENDEN!!

07.02.2014: Tagesordnung zur Vollversammlung 2014

Die Tagesordnung für unsere Vollversammlung am 12.02. ab 16:30 bis ca. 20:00 im DGB-Haus An der Weide/Bahnhofsplatz.

06.02.2013 - MEINUNG: VertragswidrigeTourenvergabe beim TR?

Während etliche Mehrwagenbetriebe immer größere Teile des gemeinsam erarbeiteten Kundenbestands mit Duldung des TR "eingesackt" (abgeworben) haben, arbeitet nun der TR selber eifrig daran, sich selbst überflüssig zu machen und "verlost" Ferntouren nach undurchsichtigen Kriterien. Beides ist jedoch vertragswidrig.

01.02.2014 - IG-Vorschläge zur Novelle der Bremer Taxenordnung

Die IG wurde von der Senatsdeputation gebeten, an der Neufassung der Bremer Taxenordnung mitzuwirken. Wir haben Vorschläge eingereicht und umfassend begründet.

23.01.2014: Einladung zur Mitglieder-Vollversammlung!

Ihr seid Alle recht herzlich eingeladen zu unserer Mitgliederversammlung am Mittwoch, den 12.02.2014 ab 17 Uhr im DGB-Haus im großen Saal. Wir wünschen uns von Herzen, dass sich Jede/r von Euch die Zeit nimmt, an dieser Versammlung teilzunehmen!

11.12.2013 - Beruhigungspille statt Information: Fachvereinigung hat Mut zur Lücke

Abwarten und Ruhe bewahren: Fred Buchholz macht auf der außerordentlich gut besuchten "Informationsveranstaltung" der Strohmannorganisation "Fachvereinigung" viel lauwarme Luft und weiß selber nicht, was man gegen Mindestlohn, Fiskaltaxameter, fortwährend technische Pannen im eigenen Hause, unzufriedenes Personal und stark rückläufige Umsätze machen soll. Ein teures Gutachten und eine Kommission soll die Lage erstmal klären und vielleicht können die gesunden Einzelwagenbetriebe ein Rettungspaket für die an die Wand gefahrenen Mehrschrottwagenbetriebe finanzieren? Warum Fred Buchholz an ruinösen Dumpingtarifen festhält, und ob das überhaupt rechtens ist, interessierte wohl kaum einen der anwesenden "Unternehmer".

09.12.2013 - MEINUNG zum Verhältnis des TR zur IG

Vor einem guten Jahr beteuerte der TR noch das prima Arbeitsklima. Ein IG Mitglied vergleicht die Aussagen des TR mit der Wirklichkeit.

08.12.2013 - MOBBING: Die Bild-Zeitung berichtete am 03.12.

Mobbing-Vorwürfe in der gelben Flotte/Taxifahrer verklagen Verbandschef 

07.12.2013 - MOBBING:  Taxi-Ruf arbeitet an einer Eskalation

Vor genau einem Jahr veröffentlichte der TR eine „Richtigstellung“. Man könne gar kein Mobbing betreiben und stünde der IG Bremer Taxifahrer „absolut nicht ablehnend gegenüber“.  Bis heute allerdings schließt ein Mitglied des Aufsichtsrates gemeinsam mit dem TR einen langjährigen Fahrer wiederholt von lukrativen Touren, wie Rollstuhl- oder Liegendtransporte, aus und droht ihm mit Kündigung.

22.11.2013 - NEUES THEMA: Arbeitsbedingungen im Taxigewerbe

Die Arbeitsbedingungen für Bremer Taxifahrer lassen sich mit einer langen Liste von Verstößen gegen einschlägige Gesetze beschreiben. Mit dieser neuen Seite steht ein Platz für künftige Artikel zum Thema "Arbeitsbedingungen" zur Verfügung.

21.11.2013 - Vorab zur außerordentlichen Vollversammlung der "Fachvereinigung"

Bremen, die Insel der glücklichen Taxiunternehmer. Hörte man sich unter den Anwesenden der gestrigen gut besuchten Versammlung um, gibt es keine größeren Probleme (Buchholz zu folge)  und folglich auch keine Ergebnisse (logisch) der Versammlung. 

19.11.2013 - Flugblatt zum Download

Da unser letztes Flugblatt (fast) vergriffen sein dürfte, gibt es es HIER zum Download.

14.11.2013 - Trauer um Udo Kirschstein

33 Jahre übte Udo den Beruf des Taxifahrers aus - vor kurzem ist er einer schweren Krankheit erlegen.

13.11.2013 - Eene meene muh: Es geht um unsere Konzessionen, Arbeitsplätze, Löhne!
Die Fachvereinigung lädt am 21.11.2013 zu einer außerordentlichen Versammlung ein, um über das Fiskaltaxameter und eine "Flottensteuerung" zu referieren. Soll eine Reduzierung der Taxen die Umsätze und damit Gewinne pro Taxi wieder ansteigen lassen? Die spannende Frage lautet: Wer bleibt in Zukunft zu Hause? 

11.11.2013 - Wir trauern um Thilo Böschen!
Eine sehr traurige Nachricht.

01.11.2013: Bremer Taxen: Unschlagbar billig
Laut einer Studie sorgen die Vereinbarungen von TR+Fachvereinigung für die schlechteste Vergütung von Krankenbeförderungen - und zwar bundesweit. Teurer sind selbst die ostdeutschen Bundesländer, und unsere Kollegen aus dem niedersächsischem Umland unterbieten wir nicht um zehn, nicht um zwanzig, und nicht um dreißig Prozent, nein! Wir Bremer sind ganze 33 % billiger!

30.10.2013: "Ruinöse Tarife" - Leserbrief im Weser-Kurier zum Thema "Sonderkonditionen beim Taxi-Ruf Bremen"

Ein -der IG nicht bekannter- Leser kritisiert in einem Leserbrief die Sonderkonditionen des Taxi-Ruf Bremen: "Diese drastische Senkung [...] ist ruinös und ein direkter Eingriff in den ohnehin nicht üppigen Lohn der Taxifahrer. [...] Man kann nicht behaupten, dass hier ein Rahmen für erfolgreiches Wirtschaften erstellt wird."

24.10.13 - IG-Vollversammlung 2014 und  kurzer Zwischenbericht

Der Arbeitskreis der IG gibt eine kurze Übersicht über die derzeit diskutierten Themen. Die nächste IG-Vollversammlung findet im Frühjahr 2014 statt.

13.10.13 - Unterlassung der Funksperren anwaltlich gefordert

Nach einhelliger Beurteilung von Fachleuten (nicht "aus dem Gewerbe" ;-)) sind die Funksperren und Sanktionen wie zu erwarten war ohne Rechtsgrundlage. Die ersten Gutachten zur Frage sind asbach und müsstem dem TR bekannt sein. Für Sanktionen jeglicher Art fehlt dem Call-Center die Rechtsgrundlage. Unsere Anfragen dazu wurden zu vor vom TR ignoriert. Als letzter Versuch fordert ein Mitglied der IG anwaltlich zur Unterlassung der Funksperren auf. 

13.10.13 - Überarbeitung der Webseite

Die Abschnitte "Sanktionen" und "Zwangsschulungen" wurden umstrukturiert. Die Struktur kann leider noch nicht als abschließend betrachtet werden...

30.09.13 - "Friss-oder-Stirb-Direktive" des TR: Unternehmer ohne Rechte?

Aus der "Friss-oder-Stirb-Direktive" zur Tarifsenkung des TR ergeben sich in der Praxis erhebliche logische Probleme. Nach den bisherigen Erfahrungen mit dem TR Bremen muss man auch hier mit dem Schlimmsten rechnen. Ausgerechnet mit der Begründung "Datenschutz" verweigerte der TR bisher Mitgliedsbetrieben eine Einsichtnahme in Preisabsprachen mit Großkunden.

27.09.13 - NEUES THEMA: GEWERBEPOLITIK

Neben den klassischen Arbeitnehmerthemen gibt es auch eine Vielzahl anderer Probleme, die unseren Mitgliedern auf den Nägeln brennen - unsere eigene Organisation in Bremen, Tarifpolitik, Innovationen im Gewerbe, Verkehrspolitik usw. - diese Themen werden in Zukunft vertieft.

27.09.13 -Meinung: Tarife um 40 % gesenkt - Taxi-Ruf  nickt Tarifsenkung ab

Nach Sanktionen, Pipi-Pausen-Verbot und Zwangsschulungen der nächste Hammer: Die skandalösen Dumpingpreise bremischer Krankenkassen sollen jetzt für alle Kassen gelten. Die Angestellten müssen den abgenickten  Rabatt mitbezahlen.

28.08.13 -  Protest gegen Lohndumping im Berliner Taxigewerbe
Zu einer Demonstration für einen Mindestlohn, gegen Schwarzarbeit, gegen staatlich subventioniertes Lohndumping und für eine Reduzierung der Taxiflotten kamen in Berlin etwa 100 Taxifahrer. Aufgerufen hatte die "AG Taxi" der Berliner ver.di und der BTB. Unterstützt wurde der Aufruf von der IG Bremer Taxifahrer, dem HTV Hamburg und dem Taxiring Frankfurt.

19.08.13 - Zusage nicht umgesetzt: Datenschutzbehörde muss eingreifen

Nach der Prüfung durch die Landesdatenschutzbeshörde hatte der TR über seinen vereinseigenen Rechtsanwalt die Einstellung der kritisierten Punkte zugesagt, aber dennoch nicht vollständig umgesetzt. Die Fahrerüberwachung hatte er den Arbeitgebern weiterhin ermöglicht. Der Landesdatenschützer Harald Stelljes musste ein weiteres Mal intervenieren.

19.06.13 - Mitglieder-Info: Entlastung dank eigener Stimmen und persönlichen Angriffen

Der Revisor Bernd Senz und die eingesetzte Untersuchungskommission legten die Ergebnisse ihrer Untersuchungen auf der fortgesetzten Vollversammlung am 10.06. den Mitgliedern vor. Kaum einer der Punkte konnte wirklich entkräftet werden und es wurde ein „Versagen des Aufsichtsrates in vielen wichtigen Punkten“ bescheinigt. Es erging die Empfehlung, Vorstand und Aufsichtsrat nicht zu entlasten. Trotzdem wurde der erste Vorsitzende Fred Buchholz, für weitere vier Jahre im Amt bestätigt und der Aufsichtsrat entlastet. - TEIL I

11.06.13 - Meinung: Peinliche Verschwörungstheorien

Das Niveau der Taxi-Ruf-Führung befindet sich im freien Fall. Mit Hilfe von peinlichen Verschwörungstheorien und absurden Gegenvorwürfen gelang Fred Buchholz und seinem Freundeskreis widererwarten die Entlastung und Wiederwahl. Die undemokratische Struktur des Vereins dürfte dabei auch eine wichtige Fehlerursache gewesen sein.

09.06.13 - Flugblatt: Fred Buchholz darf nicht wieder gewählt werden!

Am 10.06. werden wir vor der Munte Präsenz zeigen. Die Botschaft: Fred Buchholz ist verantwortlich für eine umfassende Fehlentwicklung im bremischen Taxigewerbe.

08.06.13 - TR sagt Einstellung des GPS-Tracking rechtsverbindlich zu

Beim TR deutet sich zaghaft ein vernünftiges Einlenken ab. Eine Erleichterung ist da. Aber die Änderungen werden den Mitgliedern noch verschwiegen. Weder Unternehmen noch Fahrern wird eine Entscheidung mitgeteilt, die bereits vor Wochen gefallen ist.

07.06.13 - Meinungsbeitrag: Das Personalkarussell des TR wird sich drehen…

Dass sich das Personalkarussell insbesondere mit dem Vorstandsvorsitzenden bei der kommenden Mitgliederversammlung drehen wird, darüber herrscht bereits jetzt bei der sensibilisierten Halterschaft einhellige Meinung. Die Frage ist: In welche Richtung? Wie auch immer. Die möglichen Veränderungen bieten in jedem Fall beachtliche Chancen, meint ein IG-Mitglied.

06.06.13 - Generalversammlung am 10.06: Informationen für Taxiunternehmer

Die Führung unseres Vereins Taxi-Ruf e.V. hat ihr Informationsmonopol bislang dazu genutzt, gewisse Tatsachen in falschem Licht darzustellen oder zu verschweigen – zum Nachteil der Taxiunternehmer und zum Nachteil angestellter Fahrer. Wir informieren die Bremer Taxiunternehmer in einem Brief und rufen zur regen demokratischen Teilhabe auf.


Aktuelle News

05.08.2017

Ein Taxi-Unternehmer aus Regensburg geht wegen Betrugs ins Gefängnis. Angestellte hatten ihn beim Zoll 'angeschwärzt'.

weiterlesen

09.06.2017

Schattenwirtschaft: So soll das korrupte Taxigewerbe ehrlich werden. Ein neues Taxameter macht es möglich.

weiterlesen

24.01.2017

Das gesamte Bremer Taxengewerbe trauert.

Mit großer Bestürzung haben wir vom Tod unseres Kollegen erfahren, der im Dienst bei einem tragischen Unfall mit dem Taxi in der Nacht vom 21. Januar verstarb.

weiterlesen

17.01.2017

Die Polizei kontrolliert verschärft Taxen in Bremen.

weiterlesen

Die IG ist über die Ergebnisse der Kontrolle nicht überrascht: Schwarzarbeit, die schlechte Umsetzung des Mindestlohns und obendrauf veraltete Fahrzeuge. Die IG sieht die Situation des Gewerbes weiterhin als sehr kritisch an.

weiterlesen

09.12.2016

Großrazzia im Cuxhavener Taxengewerbe: Erhebliche Mengen an Schwarzgeld weiterlesen

29.11.2016

"Billiger als die Straßenbahn"

würde das Taxifahren auf Kurzstrecken in Bremen, wenn es nach Fred Buchholz gehen würde.

weiterlesen

 

18.11.2016

Interview von Kilometerfresser-TV

Wie Taxi- und Berufskraftfahrer um den Mindestlohn geprellt werden - oder sich prellen lassen.

Film ansehen

15.06.2016

Bremer Bürokratie-Posse: Behörde verschickt nach 30 Jahren Ablehnungsbescheid auf Erteilung einer Taxen-konzession und möchte dafür Gebühren erheben.

Film ansehen

13.05.2016

Wir trauern um unseren alten Weggefährten Rainer Bohle aus der Nachtschicht.

weiterlesen

20.01.2016

Neues Taxigutachten in Köln

Auch Köln muß die Zahl der Taxilizenzen um ganze 250 reduzieren. Einige Fahrer leben nur knapp über der Armutsgrenze.

weiterlesen

 

sowie hier

28.12.2015

München in Handlungsnot: In München sind zu viele Taxen unterwegs. 41 % der Betriebe arbeiten am Finanzamt und an Sozialversicherungen vorbei.

weiterlesen

08.12.2015

Zu viele Taxen in Bremen

Die Bremer Verkehrsbehörde will die Taxendichte deutlich reduzieren. 150 Taxen sollen verschwinden.

weiterlesen

08.11.2015

Krasser Fehlgriff des Bremer Oberlandesgerichts

'Fahraufträge sind Geschenke' urteilt das OLG in einem grob fragwürdigen Urteil im Streit um Funk-Sanktionen.

weiterlesen

24.04.2015

Düsseldorf: Tariferhöhung & gesetzlicher Mindestlohn

Taxifahrer: „Wir sind zum Betrug gezwungen“ 

weiterlesen

07.01.2015

Gesetz und Wirklichkeit: Mindestlohn mit Schlupflöchern

 

Trotz massiver Erhöhung von Fahrpreisen zahlt kein Taxi-

unternehmen in Bremen den gesetzlichen Mindestlohn.

 

weiterlesen