02.06.2014

Generalversammlung des Taxi-Ruf am 05. Mai 2014

Nachlese zur Mitgliederversammlung des TR

 

Wie sich inzwischen herumgesprochen haben wird, fand am 05.05.2014 die Mitgliederversammlung des TR statt. Wie zuvor waren wieder Mitglieder der Arbeitsgruppe der IG vor Ort, um die teilnehmenden Halter mit Flyern der IG zu versorgen.

 

Darin wurde auf die immer noch unerledigten Probleme bzw. Mißstände beim TR hingewiesen (siehe unten).

 

Ausserdem stellt sich vor dem Hintergrund der von der Bundesregierung geplanten Einführung des flächendeckenden Mindestlohns ab dem 01.01.2015 die Frage, wie sich das Taxengewerbe und speziell der Dienstleister Taxi-Ruf zu diesem Thema stellt. Wie will das Gewerbe sicherstellen, daß ab 2015 der vorgeschriebene Stundenlohn von € 8,50 gezahlt werden kann?

 

Das ist nur eine von vielen dringenden Fragen zum aktuellen Thema Mindestlohn, die die Halter und der TR bisher nicht beantwortet haben. Entweder haben sie noch kein Konzept für die Lösung dieser Aufgabe oder sie hoffen, daß im letzten Moment auf politischer Ebene doch noch eine Ausnahmeregelung für unsere Branche geschaffen wird. Wahrscheinlich trifft wohl beides zu.

 

Ein Tagesordnungspunkt der Versammlung war u.a. die Wahl des 2. Vorsitzenden. Hier wurde in einer Kampfabstimmung mit knapper Mehrheit das bisherige Vorstandsmitglied Ingo Heuermann als Nachfolger von Wolfgang Verbeek gewählt.

 

Bemerkenswert war auch der aufgekommene Streit zwischen den Revisoren, der nach Bekanntgabe des Revisorenbericht entbrannte. Die aufgezeigten Defizite waren derart eklatant wie ungewöhnlich für einen wirtschaftlich tätigen Verein, daß diese in der Zukunft noch zu weiteren Korrekturen hinter den Kulissen führen sollten. Im weiteren Verlauf der Versammlung wurde der kritische Hauptrevisor (quasi als Dank) in das Gremium der Aussichtsrates gewählt.

 

Im weiteren Verlauf der MV wurden noch zwei Entscheidungen getroffen, die für uns FahrerInnen von einer gewissen Bedeutung sind. Zum einen wurde von der großen Mehrheit der anwesenden Halter für die Beibehaltung der Sanktionen bzw. der Funksperren gestimmt (die lernen es einfach nicht mehr!) und zum anderen wurden Regelungen der Funk- und Betriebsordnung in die Vereinssatzung integriert und dahingehend geändert, daß künftig bei Verstößen von Fahrern die entsprechenden Unternehmer als Arbeitgeber des Fahrers/der Fahrerin disziplinarisch belangt werden soll.

 

In der Praxis bedeutet dies die Abschaffung der sog. "Bütt" (interne Disziplinarkommission der Zentrale) für die Fahrerschaft. Allerdings hat der Unternehmer die Möglichkeit, seinen Mitarbeiter/seine Mitarbeiterin in seiner Funktion als Arbeitgeber/Vorgesetzter zu maßregeln. 

 

Am Rande sei noch erwähnt: Es wurde beschlossen, daß eine aus drei Unternehmern bestehende Kommission zur inneren und äußeren Begutachtung der eingesetzten Fahrzeuge zu bilden. Ziel ist es, Halter auffälliger Taxen, die nicht dem allg. Mindeststandard entsprechen, zur Beseitigung der festgestellten Mängel mit Fristsetzung zu verpflichten. Diese Maßnahme soll im wahrsten Sinne des Wortes langfristig ein besseres Bild vom Gewerbe ergeben und zu mehr Fahrten führen.

 

Der IG-Flyer ging an alle Mitglieder der Versammlung

Wie die letzten Jahre auch, war die IG vor Ort am Einlaß zur Versammlung und hat allen Vereinsmitgliedern des Taxi-Ruf einen zweiseitigen Flyer in die Hand gegeben und sie wurde auch gerne angenommen.

Frontseite rechts
Frontseite rechts
Frontseite links
Frontseite links
Rückseite links
Rückseite links
Rückseite rechts
Rückseite rechts
Der ganze Flyer zum download Frontseite
Frontseite IG-Flyers.jpg
JPG Bild 8.7 MB
Der ganze Flyer zum download Rückseite
Rückseite IG-Flyers.jpg
JPG Bild 5.5 MB

Aktuelle News

15.09.2017

In Bremen wird die Fahrt mit dem Taxi teurer. Ebenso wird das umstrittene Winketaxi eingeführt. Die Hintergründe dazu.

weiterlesen

14.09.2017

Das Debakel um die neuen Taxentarife nimmt seinen Lauf. Behörde unter scharfer Kritik. Auch Taxi Roland hat erhebliche Einwände. Heute tagt die Verkehrsdeputation.

weiterlesen

13.09.2017

Am 14.09.2017 wird über die künftigen Taxentarife für Bremen entschieden.

weiterlesen

13.09.2017

Abschaffung des erfolgreichen Frauen-Nachttaxis abgewendet!

weiterlesen

11.09.2017

Betrug made in Bremen

Die IG widersetzt sich vehement gegen die sinnlosen Pläne des Taxikartells und der Stadt, erneut an der Preisschraube zu drehen, der Abschaffung des Frauen-Nachttaxi und der geplanten Einführung des sog. Kurzstreckenpauschaltarifs.

weiterlesen

05.08.2017

Ein Taxi-Unternehmer aus Regensburg geht wegen Betrugs ins Gefängnis. Angestellte hatten ihn beim Zoll 'angeschwärzt'.

weiterlesen

09.06.2017

Schattenwirtschaft: So soll das korrupte Taxigewerbe ehrlich werden. Ein neues Taxameter macht es möglich.

weiterlesen

24.01.2017

Das gesamte Bremer Taxengewerbe trauert.

Mit großer Bestürzung haben wir vom Tod unseres Kollegen erfahren, der im Dienst bei einem tragischen Unfall mit dem Taxi in der Nacht vom 21. Januar verstarb.

weiterlesen

17.01.2017

Die Polizei kontrolliert verschärft Taxen in Bremen.

weiterlesen

Die IG ist über die Ergebnisse der Kontrolle nicht überrascht: Schwarzarbeit, die schlechte Umsetzung des Mindestlohns und obendrauf veraltete Fahrzeuge. Die IG sieht die Situation des Gewerbes weiterhin als sehr kritisch an.

weiterlesen

09.12.2016

Großrazzia im Cuxhavener Taxengewerbe: Erhebliche Mengen an Schwarzgeld weiterlesen

29.11.2016

"Billiger als die Straßenbahn"

würde das Taxifahren auf Kurzstrecken in Bremen, wenn es nach Fred Buchholz gehen würde.

weiterlesen

 

18.11.2016

Interview von Kilometerfresser-TV

Wie Taxi- und Berufskraftfahrer um den Mindestlohn geprellt werden - oder sich prellen lassen.

Film ansehen

15.06.2016

Bremer Bürokratie-Posse: Behörde verschickt nach 30 Jahren Ablehnungsbescheid auf Erteilung einer Taxen-konzession und möchte dafür Gebühren erheben.

Film ansehen

13.05.2016

Wir trauern um unseren alten Weggefährten Rainer Bohle aus der Nachtschicht.

weiterlesen

20.01.2016

Neues Taxigutachten in Köln

Auch Köln muß die Zahl der Taxilizenzen um ganze 250 reduzieren. Einige Fahrer leben nur knapp über der Armutsgrenze.

weiterlesen

 

sowie hier

28.12.2015

München in Handlungsnot: In München sind zu viele Taxen unterwegs. 41 % der Betriebe arbeiten am Finanzamt und an Sozialversicherungen vorbei.

weiterlesen

08.12.2015

Zu viele Taxen in Bremen

Die Bremer Verkehrsbehörde will die Taxendichte deutlich reduzieren. 150 Taxen sollen verschwinden.

weiterlesen

08.11.2015

Krasser Fehlgriff des Bremer Oberlandesgerichts

'Fahraufträge sind Geschenke' urteilt das OLG in einem grob fragwürdigen Urteil im Streit um Funk-Sanktionen.

weiterlesen

24.04.2015

Düsseldorf: Tariferhöhung & gesetzlicher Mindestlohn

Taxifahrer: „Wir sind zum Betrug gezwungen“ 

weiterlesen

07.01.2015

Gesetz und Wirklichkeit: Mindestlohn mit Schlupflöchern

 

Trotz massiver Erhöhung von Fahrpreisen zahlt kein Taxi-

unternehmen in Bremen den gesetzlichen Mindestlohn.

 

weiterlesen