ARCHIV des Menüpunktes "TOP AKTUELL"

05.06.13 - Taxi-Ruf will den Erfordernissen des Datenschutzes endlich Rechnung tragen, teilte die Landesdatenschutzbehörde mit. Das Tracking ist für die Fahrzeughalter in näherer Zukunft nicht mehr möglich. Mehr dazu in Kürze.

24.05.13 - BZP: Branche stellt sich der Herausforderung "Mindestlohn"

Bei einer Versammlung des BZP wurde der Mindestlohn diskutiert. Verbandspräsident Müller ließ in einer Pressemitteilung wissen, dass sich „die Branche ohne mogeln“ dem stellen würde. Dadurch müssten die Tarife angehoben werden, so der Geschäftsführer Grätz.

23.05.13: Die Mahnwache vor dem Brandenburger Tor der Berliner Kollegen vom 21.05. hatte ein recht großes Medien-Echo - und war somit erfolgreich. Unsere Flugblätter lagen ebenso aus und anwesend waren auch Vertreter des Taxiring Frankfurt und des HTV.

21.05.13 - Gemeinsame Aktion für einen Mindestlohn im Taxigewerbe: Die Berliner Kollegen starten mit einer Mahnwache vor dem Brandenburger Tor: "Wir haben verhandelt. Nun müssen Protestaktionen folgen um unseren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Ohne Arbeitskampf werden sich die Verantwortlichen in der Politik nicht bewegen." Bereits vier Berufsverbände haben sowie die ver.di haben sich deutschlandweit vernetzt und sich zu gemeinsamen Aktionen für verbesserte Arbeitsbedingungen im Taxigewerbe verabredet.

18.05.13 - Fortgesetzte Märchenstunde:  Ein IG-Mitglied ist der Meinung, dass der Vorstand des TR den Streit in Sachen Datenschutz hätte vermeiden können. Dessen Führungsstil sei kommunikativ schlecht und es fehle an fachlicher Kompetenz. "Da ist mehr als nur ein Fehler passiert. Mit mehr Weitblick, mit größerer Kompetenz wäre das vermeidbar gewesen. Vielleicht braucht es für einen Neuanfang mehr, als nur  den einen auszutauschen." Gruselmärchen oder Albtraum treffen es vielleicht besser.

15.05.13 - Taxi-Ruf auf verlorenem Posten: Der Landesdatenschützer kündigte an, dass er die unverzügliche Einstellung der Gesprächsmitschnitte anordnen wird. Die Speicherdauer der GPS-Daten in der Zentrale muss in Zukunft wahrscheinlich deutlich verkürzt und die „Tracking-Funktion“ des Halterportals deaktiviert werden. Der Taxi-Ruf könnte dann dagegen noch Rechtsmittel einlegen und gegen die Behörde eine aussichtslose Klage anstrengen - oder aber endlich einlenken.

08.05.13 - Datenschutz: Wahrheitsfindung und Lösungssuche: Nach dem der Datenschutzbeauftragte des TR, Kay Gunkel, dem Landesdatenschützer Harald Stelljes seine Stellungnahme zusandte, hat Stelljes die IG Bremer Taxifahrer um Beantwortung einiger Fragen gebeten. Die IG Bremer Taxifahrer hat eine 10-seitige Stellungnahme vorgelegt. Am 14.05. soll nun ein Ortstermin Klarheit in die widersprüchlichen Darstellungen bringen. Die IG hatte das zunächst abgelehnt, da ein konstruktives Gespräch mit dem bisherigen ersten Vorsitzenden des TR nicht mehr möglich schien.

01.05.13 - Bericht aus Berlin: Die AG Taxi Berlin der Ver.di Berlin-Brandenburglud zwei Vetrteter der IG Bremer Taxifahrer zum 26.04. zu einer gemeinsamen Sitzung ein. Tagesordnungspunkte der von Susanne Meinke geleiteten Sitzung waren u. a. der Erfahrungsaustausch für eine Internetpräsenz, Öffentlichkeitsarbeit, Organisationsgrad sowie auch konkrete Maßnahmen zur Vernetzung der gewerkschaftlich oder selbst organisierten KollegInnen.

 

20.04.13 - Mitglieder-Info: Vollversammlung des Taxi-Ruf  am 22.04. mit widerstreitenden Interessen. Der Taxi-Ruf lädt seine Mitglieder am Montag zur Vollversammlung in das Hotel Munte ein. Der Posten des ersten Vorsitzenden ist für vier weitere Jahre zu besetzen. Die TR-Führung möchte außerdem weitreichende Änderungen der Satzung beschließen lassen. Mehrere Änderungsanträge von Mitgliedern stehen diesen jedoch entgegen - obgleich wichtige Fragen für die Zukunft des Gewerbes erst gar nicht gestellt werden. Mitglieder wollen die Mitbestimmung ausbauen. Die veröffentlichten Anträge der Mitglieder an die Tagesordnung oder Satzung sehen außerdem die Höhe der Vorstandsbezüge kritisch.

 

19.04.13 - Der TR reagiert mit einem Newsletter auf die Rechtsverfolgung wegen der Datenschutzverstöße des Tourenvermittlers. Stand der Technik und rechtmäßig sind nur solche Aufzeichnungsmöglichkeiten, bei denen die Aufzeichnung je nach Situation selektiv vom Anrufer steuerbar ist. Der TR hat entweder veraltete Technik oder kann diese nicht bedienen. Denn nun schaltet der TR die Notruf-Aufzeichnung ab, weil er nicht in der Lage ist, die rechtlichen Erfordernisse umzusetzen und gleichzeitig die Sicherheit zu gewährleisten. Die Schuld seiner eigenen Probleme gibt er nun dem Überbringer der schlechten Nachrichten.   Schuld sind -wie immer- die Fahrer. Ein Kommentar von H.-G. Enter.

 

14.04.13 - Thema Datenschutz: Verklag mich doch! - Das Neue Motto der TR-Führung? Ein Taxifahrer, Mitglied der IG Bremer Taxifahrer, hat jetzt mit anwaltlicher Hilfe die Vermittlungsstelle zur Unterlassung der Telefonmitschnitte und zur Nachbesserung beim GPS-Tracking aufgefordert. Dem Verein unter der Führung von Fred Buchholz droht nun wegen dieser illegalen Praktiken nicht nur ein weiterer Rechtsstreit, sondern eine ganze Klagewelle von Fahrern und Kunden.

Mit Kommentar-Möglichkeit. Lavieren, Schweigen, Aussitzen - was ist eigentlich mit unserem Taxi-Ruf los?  

 

06.04.13 -  Mitglieder-Info: Ein Jahr in der Jakobistraße - eine Bilanz. Eine Bilanz der Arbeit des Taxi-Ruf-Vorstands fällt aus unserer Sicht verheerend aus. Was den aller meisten Fahrer und auch vielen Taxi-Unternehmer aber am meisten Sorgen macht, wird beim Taxi-Ruf systematisch ausgeblendet. Wie lange soll das noch so weitergehen?

 

05.04.13 - Mitglieder Info: Taxi-Unternehmer werden aktiv gegen steigende Kosten und fehlende Mitbestimmung. Sie fragen: Wessen Interessen werden hier bedient? Die Struktur des TR hingegen fördert nur den Machterhalt und erzeugt immer neue Einnahmen für die Chefetage.


31.03.13: Es wurde ein "Servicebereich" zu Wasser gelassen, als Ausgangspunkt für unsere neue Stellenbörse, eine Link-Page sowie noch zwei weitere Angebote, an denen wir arbeiten: Infos und Anlaufstellen zum Arbeitsrecht sowie Materialien zum Download.

 

16.03. bis 21.03.13: Öffentliche Rezeption unserer PM im Weser-Kurier, Buten un Binnen und in der taz. Darin leider nur unglaubwürdige Rechtfertigungsversuche von Ingo Heuermann und Wolfgang Verbeek für die totale Überwachung mit ihren strafrechtlich relevanten Telefonmitschnitten. Vom ersten Vorsitzenden Fred Buchholz gibt es keine Stellungnahme.

 

15.03.13: Pressemitteilung: Grobe Verstöße gegen Datenschutzbestimmungen beim Taxi-Ruf Bremen

Der Taxi-Ruf Bremen e.V. bietet seinen Mitgliedsunternehmen, den Arbeitgebern, eine lückenlose Überwachung der etwa 1500 Fahrer und der von ihnen durchgeführten Fahrten über GPS-Tracking. In der Bremer Zentrale eingehende Kunden-Telefonate werden, ebenso wie Funkgespräche mit den Fahrern, aufgezeichnet und für unbekannte Zeit gespeichert, ohne dass Kunden oder Fahrer davon in Kenntnis gesetzt wurden. Auch die Kundendaten werden ohne deren Wissen schriftlich über das Datenfunksystem an die Fahrzeughalter weitergegeben.

 

Unsere Fahrgäste müssen sich, ebenso wie alle Taxifahrer/innen, heute um den Datenschutz sorgen. Kundendaten werden ohne Notwendigkeit weitergegeben. Der Druck auf uns Arbeitnehmer steigt durch permanente Gängelung, Verhaltens- und Leistungskontrolle, ermöglicht durch ein umfassendes GPS-Tracking, immer weiter an.

10.03.13: Taxi-Ruf ignoriert offenen Brief der IG BREMER TAXIFAHRER

Der Taxi-Ruf ließ auch die letzte Frist, die Sanktionen ggü. Fahrern rechtlich zu begründen oder einzustellen, ohne Kontaktaufnahme verstreichen.

 

20.02.13: Wir trauern um Hannes!

Mit Bestürzung haben wir die Nachricht vom Tode unseres Kollegen Hannes Schöbel aufgenommen.

 

15.02.13: Offener Brief an den Taxi-Ruf Bremen - Schluss mit den Schikanen, sofort!

Die IG Bremer TaxifahrerInnen fordert seit fast einem Jahr, dass die vom Vorstand des TR angeordneten, sinnlosen Schikanen durch das Call-Center aufhören müssen. Die Funksperren entbehren jeglicher rechtlichen Grundlage und greifen in unser Einkommen ein. Wie bei den meisten Problemen verharrt die Taxi-Ruf-Führung auch hier wieder tatenlos in ihren Büros (oder was auch immer sie eigentlich treiben). Unsere Geduld ist am Ende! In einem offenen Brief fordern wir den TR unter Fristsetzung zur Einstellung der "Sanktionen" gegen FahrerInnen auf.

 

08.02.13:   Der Taxi-Ruf Bremen fordert zum Verstoß gegen Tarifordnung auf

Zu gegebener Zeit erschien auf den Displays in den Taxen, initiiert von einem Vorstandsmitglied des TR, ein Sammelruf, der auf die Veranstaltung hinwies und gleichzeitig die KollegenInnen bat, sich dort bereit zu halten. Damit jedoch nicht genug wurden die FahrerInnen aufgefordert, auch Wünsche nach Beförderung zum „Frauen-Nacht-Tarif“ (FNT) zu erfüllen (siehe Foto)!

 

06.02.13: Die Wahrheit ist bitter!
Seit Jahren verschlechterte sich die Einkommenssituation bei allen Taxi-Ruf Mitgliedern (Taxenhaltern) und deren angestellten Fahrern kontinuierlich und dramatisch. Heute steht das Bremer Taxengewerbe quasi vor einer Pleite. (...) Stattdessen wird die Schuld für das eigene Versagen beim kleinsten Rad im Getriebe gesucht, nämlich beim angestellten Personal.

 

02.02.13: Die Medienberichte und Reaktionen wurden und werden zur Zeit grundlegend überarbeitet. Kritik und Anregungen (dazu oder allgemeiner Natur) nehmen wir gerne über das Kontaktformular entgegen :-)

 

Seit dem 30.01.13 überarbeitet eine kleine Arbeitsgruppe unsere Webseite. Es lohnt sich, in der nächsten Zeit öfter mal vorbeizuschauen! Es kann sein, dass während der Über- arbeitung manche Unterseiten temporär nicht erreichbar sind.

 

Am Montag, den 28. 01.13 fand unser erster Stammtisch in der "Brommy" statt. Wir beabsichtigen, einmal im Monat zu einem Fahrerstammtisch einzuladen. Termin ist immer am letzten Montag im Monat. Der nächste wird am  Montag, den 25. Februar 2013 stattfinden. Als Mitglieder werdet ihr per sms und Newsletter noch eingeladen.

 

Am 14.01.13 ist ein Artikel im Weser-Kurier erschienen, der über die Einkommenssituation der Bremer Taxifahrer, das Überangebot an Taxis berichtet und auf die IG kurz eingeht: "Lauern auf die lukrative Fahrt"



03.12.2012: Die Ergebnisse unserer Mitgliederbefragung liegen vor. Hier sind die Ergebnisse unsere Mitgliederumfrage für die künftige Richtung unserer Arbeit. Knapp 70 Mitglieder haben an der Umfrage teilgenommen und uns mitgeteilt, was ihnen wichtig ist.


Aktuelle News

15.09.2017

In Bremen wird die Fahrt mit dem Taxi teurer. Ebenso wird das umstrittene Winketaxi eingeführt. Die Hintergründe dazu.

weiterlesen

14.09.2017

Das Debakel um die neuen Taxentarife nimmt seinen Lauf. Behörde unter scharfer Kritik. Auch Taxi Roland hat erhebliche Einwände. Heute tagt die Verkehrsdeputation.

weiterlesen

13.09.2017

Am 14.09.2017 wird über die künftigen Taxentarife für Bremen entschieden.

weiterlesen

13.09.2017

Abschaffung des erfolgreichen Frauen-Nachttaxis abgewendet!

weiterlesen

11.09.2017

Betrug made in Bremen

Die IG widersetzt sich vehement gegen die sinnlosen Pläne des Taxikartells und der Stadt, erneut an der Preisschraube zu drehen, der Abschaffung des Frauen-Nachttaxi und der geplanten Einführung des sog. Kurzstreckenpauschaltarifs.

weiterlesen

05.08.2017

Ein Taxi-Unternehmer aus Regensburg geht wegen Betrugs ins Gefängnis. Angestellte hatten ihn beim Zoll 'angeschwärzt'.

weiterlesen

09.06.2017

Schattenwirtschaft: So soll das korrupte Taxigewerbe ehrlich werden. Ein neues Taxameter macht es möglich.

weiterlesen

24.01.2017

Das gesamte Bremer Taxengewerbe trauert.

Mit großer Bestürzung haben wir vom Tod unseres Kollegen erfahren, der im Dienst bei einem tragischen Unfall mit dem Taxi in der Nacht vom 21. Januar verstarb.

weiterlesen

17.01.2017

Die Polizei kontrolliert verschärft Taxen in Bremen.

weiterlesen

Die IG ist über die Ergebnisse der Kontrolle nicht überrascht: Schwarzarbeit, die schlechte Umsetzung des Mindestlohns und obendrauf veraltete Fahrzeuge. Die IG sieht die Situation des Gewerbes weiterhin als sehr kritisch an.

weiterlesen

09.12.2016

Großrazzia im Cuxhavener Taxengewerbe: Erhebliche Mengen an Schwarzgeld weiterlesen

29.11.2016

"Billiger als die Straßenbahn"

würde das Taxifahren auf Kurzstrecken in Bremen, wenn es nach Fred Buchholz gehen würde.

weiterlesen

 

18.11.2016

Interview von Kilometerfresser-TV

Wie Taxi- und Berufskraftfahrer um den Mindestlohn geprellt werden - oder sich prellen lassen.

Film ansehen

15.06.2016

Bremer Bürokratie-Posse: Behörde verschickt nach 30 Jahren Ablehnungsbescheid auf Erteilung einer Taxen-konzession und möchte dafür Gebühren erheben.

Film ansehen

13.05.2016

Wir trauern um unseren alten Weggefährten Rainer Bohle aus der Nachtschicht.

weiterlesen

20.01.2016

Neues Taxigutachten in Köln

Auch Köln muß die Zahl der Taxilizenzen um ganze 250 reduzieren. Einige Fahrer leben nur knapp über der Armutsgrenze.

weiterlesen

 

sowie hier

28.12.2015

München in Handlungsnot: In München sind zu viele Taxen unterwegs. 41 % der Betriebe arbeiten am Finanzamt und an Sozialversicherungen vorbei.

weiterlesen

08.12.2015

Zu viele Taxen in Bremen

Die Bremer Verkehrsbehörde will die Taxendichte deutlich reduzieren. 150 Taxen sollen verschwinden.

weiterlesen

08.11.2015

Krasser Fehlgriff des Bremer Oberlandesgerichts

'Fahraufträge sind Geschenke' urteilt das OLG in einem grob fragwürdigen Urteil im Streit um Funk-Sanktionen.

weiterlesen

24.04.2015

Düsseldorf: Tariferhöhung & gesetzlicher Mindestlohn

Taxifahrer: „Wir sind zum Betrug gezwungen“ 

weiterlesen

07.01.2015

Gesetz und Wirklichkeit: Mindestlohn mit Schlupflöchern

 

Trotz massiver Erhöhung von Fahrpreisen zahlt kein Taxi-

unternehmen in Bremen den gesetzlichen Mindestlohn.

 

weiterlesen