Zwangsschulungen beim Taxi-Ruf Bremen

Der TR verordnete Ende 2011 recht unsägliche Zwangsschulungen. Begründet wurden sie damit, dass durch die Schulungen, welche der Fahrer selbst bezahlen sollte, angeblich wieder mehr Menschen beim TR ein Taxi bestellen würden. Wer sich diesem Zwang nicht beugen würde, würde von einem Teil der Touren ausgeschlossen. Der Unterricht selbst sollte gegen Bezahlung vom Freundes- und Verwandtenkreis der Chefetage des Vereins durchgeführt werden. Diese Zwangschulungen waren Anlass für Gerichtsverfahren mehrerer Fahrer. Die Betroffenen schlossen sich zusammen. Die IG der selbstfahrenden Unternehmern und angestellten Taxifahrer war geboren.

 

Die Schulungen konnten mittlerweile gestoppt werden. Als Folge daraus wurden auch die Gestattungsverträge, die den Fahrern vom TR aufgezwungen wurden, quasi widerrufen. Der Taxi-Ruf gab dazu vor Gericht ein Anerkenntnis ab. Dennoch fehlt hierzu bislang eine allgemeingültige Erklärung zu den Altverträgen. Diese Verträge sind nichtig (d.h. ungültig).

 

Wir brauchen auch für die anderen Themen  immer noch Eure Beteiligung, sei es in Form von Meinungsbeiträgen, Teilnahme an Arbeitssitzungen, Flugblattverteilung - oder auch Spenden. Bei der Arbeit, die wir in unserer Freizeit auf uns nehmen, enstehen leider auch Kosten (Kopierkosten etc.).

Chronologie unseres Einsatzes gegen Zwangsschulungen

 

 

Beachtet wurde unsere Arbeit bzw. die Thematik von der Presse, aber auch von der Politik.

 

27.10.12, Kurzmeldung im Weser-Kurier: Taxi-Ruf verzichtet auf Pflichtkurse / Dennoch gibt es weiter Konflikte zwischen Taxi-Ruf und den Fahrern.

 

19.10.12: Wird jeder aus Schaden klug? Es wäre doch kein Problem, den Kollegen, welche unter Androhung von Zwangsnahmen an den Schulungen teilnahmen, zumindest die Kursgebühren zu erstatten. Gerade in der Anfangsphase haben die Fahrer/innen diese aus dem eigenen Portemonnaie bezahlt und sie taten dies bestimmt nicht freiwillig.

16.10.12 Genug gewurschtelt! Der Bremer Taxi-Ruf  hat nach unendlichen Beratungen sich dazu durchringen können, die Zwangsschulungen endgültig einzustellen. Ebenso werden die Fahrer/innen in Zukunft auch nicht mehr genötigt obskure Verträge mit zweifelhaftem Inhalt zu unterschreiben. Ein Rücktritt wäre der erste richtige Schritt in die Zukunft.

13.08.12: Fragen an den Taxi-Ruf zum Arbeitsstand  Überreicht zum Gespräch zwischen Vertretern der IG und des Taxi-Rufs am 13.08.12

 

05.07.12: Prozeß gegen Knebelvertrag des Taxi-Ruf Anerkenntnis im Rechtsstreit gegen die Schulungspflicht durch Verpflichtung  im Knebelvertrag: Taxiruf scheut gerichtliche Auseinandersetzung und beendet aussichtslosen Gerichtsprozeß vorzeitig! 

21.06.12: Knebelverträge mit inakzeptablen FolgenKommentierung des Weser-Kurier-Artikels vom 21.06.2012

 

21.06.12, Streit um Schulungspflicht beigelegtArtikel von York Schaefer, Weser-Kurier

 

18.06.12: Taxi-Ruf setzt Schulungen zeitweise aus!Vorstand und Aufsichtsrat des Taxi-Ruf (TR) haben auf einer Aufsichtsrat-Sitzung am 13.6.2012 beschlossen, den Forderungen der IG nachzukommen und die Zwangsschulungen bis auf Weiteres vorläufig einzustellen.

 

31.05.12: Der Taxi-Ruf reagiert endlich - jedoch ohne sich zu bewegenMit ca. zweiwöchiger Verspätung hat der Taxi-Ruf (TR) nun doch noch eine  Stellungnahme zu den von uns gestellten Bedingungen für ein Gespäch abgegeben.

 

20.05.12: „Verfahrene Situationvon Steffi Urban , Bremer Anzeiger: Zwist schwelt weiter: Interessengemeinschaft der Taxifahrer spricht von Gängelung. Taxi-Ruf hält Neuregelungen für rechtmäßig.

 

20.05.12: Taxifahrer wehren sich gemeinsamvon York Schaefer, Weser-Kurier: Neugegründete Interessengemeinschaft streitet mit Funkzentrale um Schulungen und Pausenfunktion.

 

16.05.12: Taxifahrer in AufruhrBeitrag von Sven Weingärtner, Radio Bremen Hörfunk.

 

16.05.12: Taxifahrer brauchen öffentliche Unterstützung Pressemitteilung von Claudia Bernhard, Die Linke: Claudia Bernhard, arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Bremischen Bürgerschaft, erklärt: „Die seitens ‚Taxi-Ruf‘ angekündigten Maßnahmen" seien "erschreckend. Dass den Taxifahrern kaum genug Geld zum Leben bleibt, (...) ist beileibe dramatisch genug – was sollen diese Schikanen?“

 

15.05.12: Bremens Taxen vereinigen sich von Simone Schnase, TAZ: Bremer TaxifahrerInnen wollen sich mit einer Interessengemeinschaft gegen den Unternehmerverband "Taxi-Ruf Bremen" zur Wehr setzen.

 

09.05.12: Kein Gespräch mit dem Taxi-Ruf möglich Hier ein weiterer Überblick unserer Aktivitäten.

 

25.04.12: Gesprächsbemühungen Auf Einladung des Vorstands kamen am 25.04.2012 dreizehn Mitglieder zu  einer Arbeitssitzung zusammen.

 

16.04.12: Flugblatt-Aktion bei Taxi-Ruf-Vollversammlung Die IG Bremer Taxifahrer war am Montag, den 16.04.12 vor dem Hotel Munte  aktiv und verteilte Flugblätter an die Unternehmer bzw. Mitglieder der Taxi-Ruf  Vollversammlung aller Mitglieder.

 

20.04.12: Artikel in der Tageszeitung BILD Heute erschien ein Artikel in der BILD über unseren Protest gegen die sinnlosen Sanktionen und Zwangsmaßnahmen des TR.

 

18.04.12: „Endlich tut mal jemand was!“ Am 18.04.2012 fand ein erster Ortstermin mit der Bildzeitung und einigen Mitgliedern der IG am Hauptbahnhof Nordseite statt.

 

23.03.12: Vorläufige Einigung zu Taxifahrer-Schulungen York Schaefer, Weser-Kurier: Parteien handeln Vergleich vor dem Amtsgericht aus / Unternehmer müssen Kosten übernehmen

 

19.02.12: Taxifahrer wehren sich gegen Schulungen Von York Schaefer, Weser-Kurier: Verpflichtung zu Service-Seminaren sorgt weiter für Ärger. Betroffene zweifeln am Sinn der Maßnahmen.

 

Jan. 2012 Kurzmeldung, BILD:Verbands-Chef nimmt Taxler ins Gebet

 

17.01.12: Sicherheit und Höflichkeit - Unterricht für TaxifahrerRamona Schlee, Radio Bremen Hörfunk  

 

14.12.11: Nachhilfeunterricht für Bremer Taxifahrer auf eigene KostenSAT.1 Regionalfernsehen.

 

12.12.11: Mehrheit stimmt gegen Selbstbeteiligung bei Kosten Online-Umfrage im Weser-Kurier

 

Dez. 2011: Leserbriefe zum Thema „Taxifahrer befürchten Umsatzeinbußen" Leserbriefe im Weser-Kurier

 

11.12.11: Wie höflich sind Bremens Taxifahrer?Astrid Siefert, BILD: Berufsverband fordert Benimm-Kurse für alle Mitglieder. Die wehren sich.

 

09.12.11: Verpflichtende Fortbildungen - Taxi-Fahrer befürchten UmsatzeinbußenYork Schaefer, Weser-Kurier: Zentrale will die Dienstleister im Rahmen einer Qualitätsoffensive zu Weiterbildungen verpflichten und die Kosten weitergeben.

 

 

 

 

 


Aktuelle News

15.09.2017

In Bremen wird die Fahrt mit dem Taxi teurer. Ebenso wird das umstrittene Winketaxi eingeführt. Die Hintergründe dazu.

weiterlesen

14.09.2017

Das Debakel um die neuen Taxentarife nimmt seinen Lauf. Behörde unter scharfer Kritik. Auch Taxi Roland hat erhebliche Einwände. Heute tagt die Verkehrsdeputation.

weiterlesen

13.09.2017

Am 14.09.2017 wird über die künftigen Taxentarife für Bremen entschieden.

weiterlesen

13.09.2017

Abschaffung des erfolgreichen Frauen-Nachttaxis abgewendet!

weiterlesen

11.09.2017

Betrug made in Bremen

Die IG widersetzt sich vehement gegen die sinnlosen Pläne des Taxikartells und der Stadt, erneut an der Preisschraube zu drehen, der Abschaffung des Frauen-Nachttaxi und der geplanten Einführung des sog. Kurzstreckenpauschaltarifs.

weiterlesen

05.08.2017

Ein Taxi-Unternehmer aus Regensburg geht wegen Betrugs ins Gefängnis. Angestellte hatten ihn beim Zoll 'angeschwärzt'.

weiterlesen

09.06.2017

Schattenwirtschaft: So soll das korrupte Taxigewerbe ehrlich werden. Ein neues Taxameter macht es möglich.

weiterlesen

24.01.2017

Das gesamte Bremer Taxengewerbe trauert.

Mit großer Bestürzung haben wir vom Tod unseres Kollegen erfahren, der im Dienst bei einem tragischen Unfall mit dem Taxi in der Nacht vom 21. Januar verstarb.

weiterlesen

17.01.2017

Die Polizei kontrolliert verschärft Taxen in Bremen.

weiterlesen

Die IG ist über die Ergebnisse der Kontrolle nicht überrascht: Schwarzarbeit, die schlechte Umsetzung des Mindestlohns und obendrauf veraltete Fahrzeuge. Die IG sieht die Situation des Gewerbes weiterhin als sehr kritisch an.

weiterlesen

09.12.2016

Großrazzia im Cuxhavener Taxengewerbe: Erhebliche Mengen an Schwarzgeld weiterlesen

29.11.2016

"Billiger als die Straßenbahn"

würde das Taxifahren auf Kurzstrecken in Bremen, wenn es nach Fred Buchholz gehen würde.

weiterlesen

 

18.11.2016

Interview von Kilometerfresser-TV

Wie Taxi- und Berufskraftfahrer um den Mindestlohn geprellt werden - oder sich prellen lassen.

Film ansehen

15.06.2016

Bremer Bürokratie-Posse: Behörde verschickt nach 30 Jahren Ablehnungsbescheid auf Erteilung einer Taxen-konzession und möchte dafür Gebühren erheben.

Film ansehen

13.05.2016

Wir trauern um unseren alten Weggefährten Rainer Bohle aus der Nachtschicht.

weiterlesen

20.01.2016

Neues Taxigutachten in Köln

Auch Köln muß die Zahl der Taxilizenzen um ganze 250 reduzieren. Einige Fahrer leben nur knapp über der Armutsgrenze.

weiterlesen

 

sowie hier

28.12.2015

München in Handlungsnot: In München sind zu viele Taxen unterwegs. 41 % der Betriebe arbeiten am Finanzamt und an Sozialversicherungen vorbei.

weiterlesen

08.12.2015

Zu viele Taxen in Bremen

Die Bremer Verkehrsbehörde will die Taxendichte deutlich reduzieren. 150 Taxen sollen verschwinden.

weiterlesen

08.11.2015

Krasser Fehlgriff des Bremer Oberlandesgerichts

'Fahraufträge sind Geschenke' urteilt das OLG in einem grob fragwürdigen Urteil im Streit um Funk-Sanktionen.

weiterlesen

24.04.2015

Düsseldorf: Tariferhöhung & gesetzlicher Mindestlohn

Taxifahrer: „Wir sind zum Betrug gezwungen“ 

weiterlesen

07.01.2015

Gesetz und Wirklichkeit: Mindestlohn mit Schlupflöchern

 

Trotz massiver Erhöhung von Fahrpreisen zahlt kein Taxi-

unternehmen in Bremen den gesetzlichen Mindestlohn.

 

weiterlesen