Informationen für Mitglieder und Interessierte

Alle Neuigkeiten unter top-aktuell.

Mitglieder-Informationen 2015

Mitglieder-Informationen 2014

22-11.2014 : Podiumsdiskussion mit Rainer Hamann von der SPD

Die Taxibranche steht vor einem Umbruch, die Gründe dafür sind vielfältig. Am meisten

diskutiert wird derzeit das Thema Mindestlohn. Zudem machen private Anbieter wie Uber oder Wundercar der Taxenbranche zunehmend Konkurrenz. Wie kann sozialdemokratische Politik diesen Wandel begleiten und wie können soziale Härten vermieden werden?

03.00.2014: Einladung zur Info-Veranstaltung Mindestlohn

Der Mindestlohn wird am 01. Januar 2015 per Gesetz für alle verbindlich und verpflichtend eingeführt, doch niemand von uns weiß ob, und wann und wie wir ihn wirklich bekommen im Taxengewerbe Bremen.

09.07.2014: Austritt von Nils Stamme

Nils Stamme ist nicht mehr Mitglied der IG.

07.03.2014: Die Fahrer-Sprechstunde startet

Ab sofort bietet die IG eine Fahrer-Sprechstunde für IG-Mitglieder und Interessierte an.

17.02.2014: Zweite Vollversammlung der IG erfolgreich durchgeführt. 

07.02.2014: Tagesordnung zur Vollversammlung 2014

Die Tagesordnung für unsere Vollversammlung am 12.02. ab 16:30 bis ca. 20:00 im DGB-Haus An der Weide/Bahnhofsplatz.

23.01.2014: Einladung zur Mitglieder-Vollversammlung!                                                     Ihr seid Alle eingeladen zu unserer Mitgliederversammlung am Mittwoch, den 12.02.2014 ab 17 Uhr im DGB-Haus im großen Saal. 

Die IG finanziert sich durch SPENDEN!!

Mitglieder-Informationen 2013

 

24.10.13 -Mitglieder-Info:

IG-Vollversammlung 2014 und  kurzer Zwischenbericht

Der Arbeitskreis der IG gibt eine kurze Übersicht über die derzeit diskutierten Themen. Die nächste IG-Vollversammlung findet im Frühjahr 2014 statt.

19.06.13 - Mitglieder-Info:

Entlastung dank eigener Stimmen und persönlicher Angriffe

Der Revisor Bernd Senz und die eingesetzte Untersuchungskommission legten die Ergebnisse ihrer Untersuchungen auf der fortgesetzten Vollversammlung am 10.06. den Mitgliedern vor. Kaum einer der Punkte konnte wirklich entkräftet werden und es wurde ein „Versagen des Aufsichtsrates in vielen wichtigen Punkten“ bescheinigt. Es erging die Empfehlung, Vorstand und Aufsichtsrat nicht zu entlasten. Trotzdem wurde der erste Vorsitzende Fred Buchholz, für weitere vier Jahre im Amt bestätigt und der Aufsichtsrat entlastet. - TEIL I

09.06.13 - Flugblatt: Fred Buchholz darf nicht wieder gewählt werden !

Am 10.06. werden wir vor der Munte Präsenz zeigen. Die Botschaft: Fred Buchholz ist verantwortlich für eine umfassende Fehlentwicklung im bremischen Taxigewerbe.

 

06.06.13 - Generalversammlung am 10.06: Informationen für Taxiunternehmer

Die Führung unseres Vereins Taxi-Ruf e.V. hat ihr Informationsmonopol bislang dazu genutzt, gewisse Tatsachen in falschem Licht darzustellen oder zu verschweigen – zum Nachteil der Taxiunternehmer und zum Nachteil angestellter Fahrer. Wir informieren die Bremer Taxiunternehmer in einem Brief und rufen zur regen demokratischen Teilhabe auf.

 

21.05.13 - Gemeinsame Aktion für einen Mindestlohn im Taxigewerbe

Die Berliner Kollegen starten mit einer Mahnwache vor dem Brandenburger Tor: "Wir haben verhandelt. Nun müssen Protestaktionen folgen um unseren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Ohne Arbeitskampf werden sich die Verantwortlichen in der Politik nicht bewegen." Bereits vier Berufsverbände sowie die ver.di haben sich deutschlandweit vernetzt und sich zu gemeinsamen Aktionen für verbesserte Arbeitsbedingungen im Taxigewerbe verabredet.

 

15.05.13 - Datenschutz: Taxi-Ruf auf verlorenem Posten

Der Landesdatenschützer kündigte an, dass er die unverzügliche Einstellung der Gesprächsmitschnitte anordnen wird. Die Speicherdauer der GPS-Daten in der Zentrale muss in Zukunft wahrscheinlich deutlich verkürzt und die „Tracking-Funktion“ des Halterportals deaktiviert werden. Der Taxi-Ruf könnte dann dagegen noch Rechtsmittel einlegen und gegen die Behörde eine aussichtslose Klage anstrengen - oder aber endlich einlenken.

 

08.05.13 - Datenschutz: Wahrheitsfindung und Lösungssuche

Nachdem der Datenschutzbeauftragte des TR, Kay Gunkel, dem Landesdatenschützer Harald Stelljes seine Stellungnahme zusandte, hat Stelljes die IG Bremer Taxifahrer um Beantwortung einiger Fragen gebeten. Die IG Bremer Taxifahrer hat eine 10-seitige Stellungnahme vorgelegt. Am 14.05. soll nun ein Ortstermin Klarheit in die widersprüchlichen Darstellungen bringen. Die IG hatte das zunächst abgelehnt, da ein konstruktives Gespräch mit dem bisherigen ersten Vorsitzenden des TR nicht mehr möglich schien.

 

01.05.13 - Bericht aus Berlin

Die AG Taxi Berlin der Ver.di Berlin-Brandenburg lud zwei Vetrteter der IG Bremer Taxifahrer zum 26.04. zu einer gemeinsamen Sitzung ein. Tagesordnungspunkte der von Susanne Meinke geleiteten Sitzung waren u. a. der Erfahrungsaustausch für eine Internetpräsenz, Öffentlichkeitsarbeit, Organisationsgrad sowie auch konkrete Maßnahmen zur Vernetzung der gewerkschaftlich oder selbst organisierten KollegInnen.

 

20.04.13 - Vollversammlung des Taxi-Ruf  am 22.04.

Der Taxi-Ruf lädt seine Mitglieder am Montag zur Vollversammlung in das Hotel Munte ein. Der Posten des ersten Vorsitzenden ist für vier weitere Jahre zu besetzen. Die TR-Führung möchte außerdem weitreichende Änderungen der Satzung beschließen lassen. Mehrere Änderungsanträge von Mitgliedern stehen diesen jedoch entgegen - obgleich wichtige Fragen für die Zukunft des Gewerbes erst gar nicht gestellt werden. Mitglieder wollen die Mitbestimmung ausbauen. Die veröffentlichten Anträge der Mitglieder an die Tagesordnung oder Satzung sehen außerdem die Höhe der Vorstandsbezüge kritisch.

 

06.04.13:  Ein Jahr in der Jakobistraße - eine Bilanz

Eine Bilanz der Arbeit des Taxi-Ruf-Vorstands fällt aus unserer Sicht verheerend aus. Was den aller meisten Fahrer und auch vielen Taxi-Unternehmer aber am meisten Sorgen macht, wird beim Taxi-Ruf systematisch ausgeblendet. Wie lange soll das noch so weitergehen?

 

04.04.13: Taxihalter werden aktiv

Nach den Fahrern haben sich nun auch Bremer Taxi-Unternehmer zusammengesetzt, um die Missstände beim Taxi-Ruf im eigenen Interesse zu bearbeiten. Für Unmut sorgen die hohen Kosten, die die Vermittlungsstelle als Monopolist diktiert und gleichzeitig das fehlende Stimmrecht vieler Unternehmer.

 

10.03.13:  Taxi-Ruf ignoriert Brief der Fahrervertretung

Der TR ist bis zum heutigen Tag eine Antwort schuldig geblieben, man möchte beinahe sagen: erwartungsgemäß. Wir haben daher für externe fachliche Unterstützung gesorgt, um das Problem rechtssicher und, vor allem, verbindlich zu lösen.

 

15.02.13:   Schluss mit den Schikanen, sofort! Offener Brief an den Taxi-Ruf

Die IG Bremer TaxifahrerInnen fordert seit fast einem Jahr, dass die vom Vorstand des TR angeordneten, sinnlosen Schikanen durch das Call-Center aufhören müssen. Die Funksperren entbehren jeglicher rechtlichen Grundlage und greifen in unser Einkommen ein. Wie bei den meisten Problemen verharrt der Taxi-Ruf-Vorstand auch hier wieder tatenlos in seinen Büros (oder was auch immer sie eigentlich treiben). Unsere Geduld ist am Ende! In einem offenen Brief fordern wir den TR unter Fristsetzung zur Einstellung der "Sanktionen" gegen FahrerInnen auf.

 

08.02.13:   Der Taxi-Ruf Bremen fordert zum Verstoß gegen Tarifordnung auf

Zu gegebener Zeit erschien auf den Displays in den Taxen, initiiert von einem Vorstandsmitglied des TR, ein Sammelruf, der auf die Veranstaltung hinwies und gleichzeitig die KollegenInnen bat, sich dort bereit zu halten. Damit jedoch nicht genug wurden die FahrerInnen aufgefordert, auch Wünsche nach Beförderung zum „Frauen-Nacht-Tarif“ (FNT) zu erfüllen (siehe Foto)!

 

30.01.13:   Erster Bremer Fahrerstammtisch gut besucht

Am Montag, den 28. Januar fand unser erster Stammtisch in der "Brommy" statt. Die Themen waren Datenschutz, Sanktionen, Funksperren, Mobbing und qualmende Taxen.

 

03.12.12:   Die Ergebnisse unserer Mitgliederbefragung liegen vor

Hier sind die Ergebnisse unsere Mitgliederumfrage für die künftige Richtung unserer Arbeit. Knapp 70 Mitglieder haben an der Umfrage teilgenommen und uns mitgeteilt, was ihnen wichtig ist.

 

22.11.12:   Erste Vollversammlung der IG erfolgreich durchgeführt

Am 21.12.2012 fand die erste Mitgliederversammlung der IG Bremer Taxifahrer statt. Rund 80 Mitglieder unserer Interessengemeinschaft haben an der ersten offiziellen Vollversammlung teilgenommen.

 

Auch der Weser-Kurier hat berichtet: Interessenverband der Taxifahrer: Arbeitsbedingungen im Fokus 

 
02.11.12:   Drittes Treffen von IG und Taxi-Ruf

Die IG Bremer Taxifahrer traf sich am 30.10.2012 mit den Vorstandsmit-gliedern des Taxi-Ruf Wolfgang Verbeek und Ingo Heuermann und verhandelte über Mobbing, MyTaxi und Datenschutz.

 

 

08.10.12:   Rückfall in alte Zeiten? Taxi-Ruf droht mit Sanktionen! Ein offener Brief.

Liebe Kollegen beim Taxi-Ruf, da werdet Ihr doch nicht plötzlich in feudalistische Verhaltensweisen zurückgefallen sein. Mit Einschüchterungin Form von Sanktionsandrohungen ungewissen Ausmaßes. Nein, das kann nicht sein. Das ist bestimmt ein Mißverständnis.

 

 


Aktuelle News

09.06.2017

Schattenwirtschaft: So soll das korrupte Taxigewerbe ehrlich werden. Ein neues Taxameter macht es möglich.

weiterlesen

24.01.2017

Das gesamte Bremer Taxengewerbe trauert.

Mit großer Bestürzung haben wir vom Tod unseres Kollegen erfahren, der im Dienst bei einem tragischen Unfall mit dem Taxi in der Nacht vom 21. Januar verstarb.

weiterlesen

17.01.2017

Die Polizei kontrolliert verschärft Taxen in Bremen.

weiterlesen

Die IG ist über die Ergebnisse der Kontrolle nicht überrascht: Schwarzarbeit, die schlechte Umsetzung des Mindestlohns und obendrauf veraltete Fahrzeuge. Die IG sieht die Situation des Gewerbes weiterhin als sehr kritisch an.

weiterlesen

09.12.2016

Großrazzia im Cuxhavener Taxengewerbe: Erhebliche Mengen an Schwarzgeld weiterlesen

29.11.2016

"Billiger als die Straßenbahn"

würde das Taxifahren auf Kurzstrecken in Bremen, wenn es nach Fred Buchholz gehen würde.

weiterlesen

18.11.2016

Interview von Kilometerfresser-TV

Wie Taxi- und Berufskraftfahrer um den Mindestlohn geprellt werden - oder sich prellen lassen.

Film ansehen

15.06.2016

Bremer Bürokratie-Posse: Behörde verschickt nach 30 Jahren Ablehnungsbescheid auf Erteilung einer Taxen-konzession und möchte dafür Gebühren erheben.

Film ansehen

13.05.2016

Wir trauern um unseren alten Weggefährten Rainer Bohle aus der Nachtschicht.

weiterlesen

20.01.2016

Neues Taxigutachten in Köln

Auch Köln muß die Zahl der Taxilizenzen um ganze 250 reduzieren. Einige Fahrer leben nur knapp über der Armutsgrenze.

weiterlesen

 

sowie hier

28.12.2015

München in Handlungsnot: In München sind zu viele Taxen unterwegs. 41 % der Betriebe arbeiten am Finanzamt und an Sozialversicherungen vorbei.

weiterlesen

08.12.2015

Zu viele Taxen in Bremen

Die Bremer Verkehrsbehörde will die Taxendichte deutlich reduzieren. 150 Taxen sollen verschwinden.

weiterlesen

08.11.2015

Krasser Fehlgriff des Bremer Oberlandesgerichts

'Fahraufträge sind Geschenke' urteilt das OLG in einem grob fragwürdigen Urteil im Streit um Funk-Sanktionen.

weiterlesen

24.04.2015

Düsseldorf: Tariferhöhung & gesetzlicher Mindestlohn

Taxifahrer: „Wir sind zum Betrug gezwungen“ 

weiterlesen

07.01.2015

Gesetz und Wirklichkeit: Mindestlohn mit Schlupflöchern  

Trotz massiver Erhöhung von Fahrpreisen   zahlt   kein   Taxi-

unternehmen in Bremen den gesetzlichen Mindestlohn.

weiterlesen