Gewerbepolitik

In Bremen hätte das Gewerbe keine Probleme, alles sei super. "Brauchen wir nicht drüber reden" sagte einst ein gewisser langjähriger Vereinsvorsitzender. Ein Satz, der übrigens mittlerweile zum geflügelten Wort wurde und immer wieder für Gelächter sorgt (leider wohl hauptsächlich hinter dem Rücken des Urhebers).

 

Wir, das sind die ca. 250 Mitglieder der  IG Bremer Taxifahrer und Taxiunternehmer, sehen das nämlich anders. Es gibt durchaus Probleme, über die wir reden müssen.

 

Ob kollektiver Tiefschlaf, Versagen der Führung oder Kuscheln mit der Genehmigungbehörde. Tarife, Taxenplätze und Organisation - Pannen im Funk, flächenhafte Verstöße. Die Probleme sind vielfältig und drängend.

Überblick über Beiträge zum Thema Gewerbepolitik

21.11.2015 - Neuentwurf der Bremer Taxiordnung: Behörde bezieht die IG ein bißchen ein - übernehmen möchte sie aber nichts

Herr Breyer und Frau Jepp vom Verkehrsressort luden zwei Vertreter der IG BREMER TAXIFAHRER zu einem Gespräch bereits am 22.09.2015 ein. Die Behörde hat die Übernahme von Vorschlägen nach einem ansonsten sehr konstruktiven Gespräch mit dem Behördenleiter Dr. Breyer vorerst abgelehnt. Die IG Bremer Taxifahrer bittet um weitere Klärung und strebt vielmehr eine Kooperation bei der Lösung der bestehenden Probleme im Bremer Taxengewerbe an. (GEWERBEPOLITIK)

23.12.2014 -  WESER-KURIER Mindestlohn mischt Branche auf: Taxifahren wird teurer
Der bundesweit tätige und renommierte Taxengutachter Krause sagt: "Die angestellten Fahrer werden nach seiner Einschätzung auch weiterhin nur auf Umsatzbeteiligung unterwegs sein, die verlangten Arbeitszeit-nachweise würden dann entsprechend angepasst" (MEDIENBERICHTE)


19.12.2014 - WESER-KURIER Taxifahren in Bremen wird teurer
Der Einführung des Mindestlohns im Januar sehen viele Taxiunternehmen mit Skepsis entgegen. Taxifahrer hatten sich in den vergangenen Monaten mehrfach zum anstehenden Mindestlohn geäußert. So befürchtet die Interessengemeinschaft Bremer Taxifahrer, dass er bei den Fahrern gar nicht ankommen werde. (MEDIENBERICHTE)

18.08.2014 - News-Radar: Zu Uber sowie Taxi im digitalen Umbruch

15.08.2014 - UberPool, Lyft Line & Co: "Rideselling"-Angebote Uber, Lyft und SideCar starten Ridesharing-Angebote 

10.08.2014 - "Qualitätsoffensive" des TR: Leider alles beim Alten: "Qualitätsoffensive" wieder auf Kosten der Fahrer!

Der Taxi-Ruf Bremen hat sich vor nicht allzu langer Zeit entschlossen, eine “neue Qualitätsoffensive” zu starten. Via Newsletter und Mitteilung über das Funksystem wurde das Fahrpersonal darüber informiert. Der Taxi-Ruf will damit nach eigenem Bekunden die “Vergabe und Erhaltung besonderer Fahrzeugstandards im Sinne der Kundschaft (Service-Taxi, Premium Taxi)” sichern, “als auch für die Sicherstellung einer generellen Fuhrparkqualität (…) sorgen”.

11.06.2014 - Hamburg: 300 Taxifahrer demonstrieren gegen Schwarzarbeit, Steuerhinterziehung und unfairen Wettbewerb
Europaweit gingen heute Taxifahrer auf die Straßen, um gegen Geschäftsmodelle zu demonstrieren, die auf Steuehinterziehung, Schwarzarbeit und Dumpinglöhnen basieren. Einige Geschäftsmodelle zeigten "Züge organisierter Kriminalität", sagte Clemens Grün auf der Kundgebung in Hamburg. Die Hamburger Chauffeure forden die bundesweite Einführung strengerer Kontrollen des Gewerbes nach dem Hamburger Vorbild. Zum Schutz der ehrlichen Taxiunternehmer und -fahrer müsste das "Hamburger Modell" deutschlandweit schnellstmöglich umgesetzt werden, fordert auch die IG Bremer Taxifahrer. Pressemitteilung der Hamburger Taxler.

28.05.2014 - Privates Monopol für Taxenplätze?

Wer hat an Taxiplätzen das Sagen? Bislang beanspruchte die Taxi-Vereinigung das Monopol, zu entscheiden, welche Taxen am Frankfurter Flughafen auf Kunden warten dürfen. Nun klagt man sich durch alles Instanzen.

06.02.2014 - MEINUNG: VertragswidrigeTourenvergabe beim TR?

Während etliche Mehrwagenbetriebe immer größere Teile des gemeinsam erarbeiteten Kundenbestands mit Duldung des TR "eingesackt" (abgeworben) haben, arbeitet nun der TR selber eifrig daran, sich selbst überflüssig zu machen und "verlost" Ferntouren nach undurchsichtigen Kriterien. Beides ist jedoch vertragswidrig.

01.02.2014 - IG-Vorschläge zur Novelle der Bremer Taxenordnung

Die IG wurde von der Senatsdeputation gebeten, an der Neufassung der Bremer Taxenordnung mitzuwirken. Wir haben Vorschläge eingereicht und umfassend begründet. 

11.12.2013 - Beruhigungspille statt Information: Fachvereinigung hat Mut zur Lücke

Abwarten und Ruhe bewahren: Fred Buchholz macht auf der außerordentlich gut besuchten "Informationsveranstaltung" der Strohmannorganisation "Fachvereinigung" viel lauwarme Luft und weiß selber nicht, was man gegen Mindestlohn, Fiskaltaxameter, fortwährend technische Pannen im eigegen Hause, unzufriedenes Personal und stark rückläufige Umsätze machen soll. Ein teures Gutachten und eine Kommission soll die Lage erstmal klären und vielleicht können die gesunden Einzelwagenbetriebe ein Rettungspaket für die an die Wand gefahrenen Mehrschrottwagenbetriebe finanzieren? Warum Fred Buchholz an ruinösen Dumpingtarifen festhält, und ob das überhaupt rechtens ist, interessierte wohl kaum einen der anwesenden "Unternehmer".

13.11.2013 - Eene meene muh: Es geht um unsere Konzessionen, Arbeitsplätze, Löhne!
Die Fachvereinigung lädt am 21.11.2013 zu einer außerordentlichen Versammlung ein, um über das Fiskaltaxameter und eine "Flottensteuerung" zu referieren. Soll eine Reduzierung der Taxen die Umsätze und damit Gewinne pro Taxi wieder ansteigen lassen? Die spannende Frage lautet: Wer bleibt in Zukunft zu Hause? 

01.11.2013: Bremer Taxen: Unschlagbar billig
Laut einer Studie sorgen die Vereinbarungen von TR+Fachvereinigung für die schlechteste Vergütung von Krankenbeförderungen - und zwar bundesweit. Teurer sind selbst die ostdeutschen Bundesländer, und unsere Kollegen aus dem niedersächsischem Umland unterbieten wir nicht um zehn, nicht um zwanzig, und nicht um dreißig Prozent, nein! Wir Bremer sind ganze 33 % billiger!

30.10.2013: "Ruinöse Tarife" - Leserbrief im Weser-Kurier zum Thema "Sonderkonditionen beim Taxi-Ruf Bremen"

Ein -der IG nicht bekannter- Leser kritisiert in einem Leserbrief die Sonderkonditionen des Taxi-Ruf Bremen: "Diese drastische Senkung [...] ist ruinös und ein direkter Eingriff in den ohnehin nicht üppigen Lohn der Taxifahrer. [...] Man kann nicht behaupten, dass hier ein Rahmen für erfolgreiches Wirtschaften erstellt wird."

30.09.13 - "Friss-oder-Stirb-Direktive" des TR: Unternehmer ohne Rechte?

Aus der "Friss-oder-Stirb-Direktive" zur Tarifsenkung des TR ergeben sich in der Praxis erhebliche logische Probleme. Nach den bisherigen Erfahrungen mit dem TR Bremen muss man auch hier mit dem Schlimmsten rechnen. Ausgerechnet mit der Begründung "Datenschutz" verweigerte der TR bisher Mitgliedsbetrieben eine Einsichtnahme in Preisabsprachen mit Großkunden.

27.09.13 - Tarife um 40 % gesenkt - Taxi-Ruf  nickt Tarifsenkung ab

Nach Sanktionen, Pipi-Pausen-Verbot und Zwangsschulungen der nächste Hammer: Die skandalösen Dumpingpreise bremischer Krankenkassen sollen jetzt für alle Kassen gelten. Die Angestellten müssen den abgenickten  Rabatt mitbezahlen.

19.06.13 - Mitglieder-Info:

Entlastung dank eigener Stimmen und persönlichen Angriffen

Der Revisor Bernd Senz und die eingesetzte Untersuchungskommission legten die Ergebnisse ihrer Untersuchungen auf der fortgesetzten Vollversammlung am 10.06. den Mitgliedern vor. Kaum einer der Punkte konnte wirklich entkräftet werden und es wurde ein „Versagen des Aufsichtsrates in vielen wichtigen Punkten“ bescheinigt. Es erging die Empfehlung, Vorstand und Aufsichtsrat nicht zu entlasten. Trotzdem wurde der erste Vorsitzende Fred Buchholz, für weitere vier Jahre im Amt bestätigt und der Aufsichtsrat entlastet. - TEIL I

06.02.13 - Taxigewerbe vor der Pleite: "Die Wahrheit ist bitter!"

Seit Jahren verschlechterte sich die Einkommenssituation bei allen Taxi-Ruf Mitgliedern (Taxenhaltern) und deren angestellte Fahrern kontinuierlich und dramatisch. Heute steht das Bremer Taxengewerbe quasi vor der Pleite.

06.07.12 - Gewerbe hinkt hinterher: "Wo sind die Konzepte?"

Das Bremer Taxigewerbe kämpft die letzten 20 Jahre immer wieder gegen erhebliche Umsatzeinbußen an, leider mit bescheidenem Erfolg. Während die Betriebskosten unaufhörlich steigen, kam es in der Vergangenheit nur allzu selten zu adäquaten Tariferhöhungen, meist hinkte das Gewerbe der aktuellen Entwicklung hinterher oder ließ sich vom Mitbewerber davon abhalten, die Preise rechtzeitig zu erhöhen. Indes: Konzepte dagegen fehlen völlig.


Aktuelle News

15.09.2017

In Bremen wird die Fahrt mit dem Taxi teurer. Ebenso wird das umstrittene Winketaxi eingeführt. Die Hintergründe dazu.

weiterlesen

14.09.2017

Das Debakel um die neuen Taxentarife nimmt seinen Lauf. Behörde unter scharfer Kritik. Auch Taxi Roland hat erhebliche Einwände. Heute tagt die Verkehrsdeputation.

weiterlesen

13.09.2017

Am 14.09.2017 wird über die künftigen Taxentarife für Bremen entschieden.

weiterlesen

13.09.2017

Abschaffung des erfolgreichen Frauen-Nachttaxis abgewendet!

weiterlesen

11.09.2017

Betrug made in Bremen

Die IG widersetzt sich vehement gegen die sinnlosen Pläne des Taxikartells und der Stadt, erneut an der Preisschraube zu drehen, der Abschaffung des Frauen-Nachttaxi und der geplanten Einführung des sog. Kurzstreckenpauschaltarifs.

weiterlesen

05.08.2017

Ein Taxi-Unternehmer aus Regensburg geht wegen Betrugs ins Gefängnis. Angestellte hatten ihn beim Zoll 'angeschwärzt'.

weiterlesen

09.06.2017

Schattenwirtschaft: So soll das korrupte Taxigewerbe ehrlich werden. Ein neues Taxameter macht es möglich.

weiterlesen

24.01.2017

Das gesamte Bremer Taxengewerbe trauert.

Mit großer Bestürzung haben wir vom Tod unseres Kollegen erfahren, der im Dienst bei einem tragischen Unfall mit dem Taxi in der Nacht vom 21. Januar verstarb.

weiterlesen

17.01.2017

Die Polizei kontrolliert verschärft Taxen in Bremen.

weiterlesen

Die IG ist über die Ergebnisse der Kontrolle nicht überrascht: Schwarzarbeit, die schlechte Umsetzung des Mindestlohns und obendrauf veraltete Fahrzeuge. Die IG sieht die Situation des Gewerbes weiterhin als sehr kritisch an.

weiterlesen

09.12.2016

Großrazzia im Cuxhavener Taxengewerbe: Erhebliche Mengen an Schwarzgeld weiterlesen

29.11.2016

"Billiger als die Straßenbahn"

würde das Taxifahren auf Kurzstrecken in Bremen, wenn es nach Fred Buchholz gehen würde.

weiterlesen

 

18.11.2016

Interview von Kilometerfresser-TV

Wie Taxi- und Berufskraftfahrer um den Mindestlohn geprellt werden - oder sich prellen lassen.

Film ansehen

15.06.2016

Bremer Bürokratie-Posse: Behörde verschickt nach 30 Jahren Ablehnungsbescheid auf Erteilung einer Taxen-konzession und möchte dafür Gebühren erheben.

Film ansehen

13.05.2016

Wir trauern um unseren alten Weggefährten Rainer Bohle aus der Nachtschicht.

weiterlesen

20.01.2016

Neues Taxigutachten in Köln

Auch Köln muß die Zahl der Taxilizenzen um ganze 250 reduzieren. Einige Fahrer leben nur knapp über der Armutsgrenze.

weiterlesen

 

sowie hier

28.12.2015

München in Handlungsnot: In München sind zu viele Taxen unterwegs. 41 % der Betriebe arbeiten am Finanzamt und an Sozialversicherungen vorbei.

weiterlesen

08.12.2015

Zu viele Taxen in Bremen

Die Bremer Verkehrsbehörde will die Taxendichte deutlich reduzieren. 150 Taxen sollen verschwinden.

weiterlesen

08.11.2015

Krasser Fehlgriff des Bremer Oberlandesgerichts

'Fahraufträge sind Geschenke' urteilt das OLG in einem grob fragwürdigen Urteil im Streit um Funk-Sanktionen.

weiterlesen

24.04.2015

Düsseldorf: Tariferhöhung & gesetzlicher Mindestlohn

Taxifahrer: „Wir sind zum Betrug gezwungen“ 

weiterlesen

07.01.2015

Gesetz und Wirklichkeit: Mindestlohn mit Schlupflöchern

 

Trotz massiver Erhöhung von Fahrpreisen zahlt kein Taxi-

unternehmen in Bremen den gesetzlichen Mindestlohn.

 

weiterlesen