28.05.2014

Taxi-Workshop in Kassel am 22.06.2014

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

wir möchten Euch gerne zu einem Workshop einladen, der sich mit der Frage „Wohin steuert uns der gesetzliche Mindestlohn? Welche Folgen ergeben sich für das Taxigewerbe?“ auseinandersetzt (Details s.u.). Er soll am 22. Juni in Kassel stattfinden.

 

Wir würden uns darüber freuen, wenn Ihr Eure Mitglieder über diese Veranstaltung informieren würdet. Es wäre eine große inhaltliche Bereicherung für den Workshop, wenn Ihr Euch mit Eurem Wissen und Euren Erfahrungen einbringen könntet – Taxisfahrer aus verschiedenen Regionen Deutschlands könnten daraus und voneinander lernen.

 

Wir hoffen, dass der Workshop für Euch eine Gelegenheit für die eigene Vernetzung und Weiterbildung bietet.

 

Organisieren – Kämpfen – Gewinnen' ist ein ehrenamtlich tätiger Verein, der sich gewerkschaftspolitisch engagiert. Da wir ein unabhängiger Verein sind, finanzieren wir uns uasschließlich über Fördermitglieder und Spenden. In unserer Arbeit wollen wir Räume für die Vernetzung von Kolleginnen und Kollegen bieten. Wir erarbeiten Hintergrundwissen über die Arbeitswelt und Anregungen für Strategien und Taktiken der gewerkschaftlichen Gegenwehr. In diesem Zusammenhang versuchen wir regelmäßige Workshops zu aktuellen Themen aus der Arbeitswelt zu organisieren. Weitere Informationen findet ihr unter www.organisieren-gewinnen.org

 

Wir würden uns über Eure Teilnahme und

eine kurze Rückmeldung sehr freuen!

 

Vielen Dank und beste Grüße,

Das OKG Team

Thema der Veranstaltung:

Wohin steuert uns der gesetzliche Mindestlohn? Welche Folgen ergeben sich für das Taxigewerbe?

2015 soll der gesetzliche Mindestlohn eingeführt werden. Wie die Regelungen genau aussehen werden ist noch unklar. Klar ist allerdings, dass dies erhebliche Folgen hat für Menschen die im Taxigewerbe arbeiten – einer Branche, in der bisher meist nach Fahrten gerechnet wird und nicht nach Stunden; wo Lohnfortzahlungen im Krankheits- und Urlaubsfall nicht die Regel sind; in der viele der Fahrten schwarz laufen und zehn bis zwölf Stunden täglich gearbeitet wird. Das Taxigewerbe ist geprägt von hartem Unterbietungswettbewerb. Was der einzelne Taxifahrer am Ende als Einkommen raus hat, ist demnach eine Kombination aus regulärem Lohn, rechnungslosen Fahrten und Aufstockung durch das Jobcenter.

 

Was passiert, wenn ein gesetzlicher Mindestlohn eingeführt wird, in einer Branche die bereits jetzt gesetzliche Regelungen wie Pausenregelungen, 10-Stundengrenze oder Lohnfort-zahlungen untergräbt und ihre eigenen „Gesetze“ kennt? Weniger offizielle Stunden und damit ein Sinken von Sozialversicherung und Rentenansprüchen? Arbeitsplatzverlust? Wird das Jobcenter weiter zahlen oder einfach davon ausgehen, dass der Mindestlohn gezahlt wird und Zahlungen einstellen?

 

Jedem steht ein Mindestlohn für seine Arbeit zu. Aber wie sieht das in der Praxis aus und wie können wir einerseits einzeln unser Recht einfordern und andererseits gemeinsam diese Umstrukturierung so beeinflussen, dass sie sich wirklich zu unseren Gunsten entwickelt?

 

Am 22.Juni wollen wir mit diesen Fragen auseinandersetzen. Erfahrt genaueres über die Regelungen, lernt andere Taxifahrer aus Deutschland kennen, um zu erfahren wie sie sich organisieren, und lasst uns zusammen Ideen entwickeln, wie wir in dieser Situation gemeinsam agieren können.

 

 

Anmeldungen bitte bis zum 1. Juni an: info@okg-mail.de

(Bitte angeben: Namen; Beschäftigungsverhältnis: Angestellt/Selbstständig/Kleinunternehmer; ungefähre Uhrzeit Anreise; ggf. Ernährungsbesonderheiten falls Allergien/Vegetarismus)

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Nach Anmeldung erhaltet ihr weitere Infos über den Ablauf.

 

Ort und Zeit: Kassel, 22.06.2014. 12-18 Uhr

Kulturzentrum Schlachthof Mombachstraße 12, 34127 Kassel (Tramhaltestelle Mombachstraße)

TIP: Mitglieder der IG können sich bei Interesse per Email bei uns melden, da zwei oder drei Aktive an der Veranstaltung teilnehmen werden und ggf. eine Mitfahrgelegenheit besteht!


Aktuelle News

15.09.2017

In Bremen wird die Fahrt mit dem Taxi teurer. Ebenso wird das umstrittene Winketaxi eingeführt. Die Hintergründe dazu.

weiterlesen

14.09.2017

Das Debakel um die neuen Taxentarife nimmt seinen Lauf. Behörde unter scharfer Kritik. Auch Taxi Roland hat erhebliche Einwände. Heute tagt die Verkehrsdeputation.

weiterlesen

13.09.2017

Am 14.09.2017 wird über die künftigen Taxentarife für Bremen entschieden.

weiterlesen

13.09.2017

Abschaffung des erfolgreichen Frauen-Nachttaxis abgewendet!

weiterlesen

11.09.2017

Betrug made in Bremen

Die IG widersetzt sich vehement gegen die sinnlosen Pläne des Taxikartells und der Stadt, erneut an der Preisschraube zu drehen, der Abschaffung des Frauen-Nachttaxi und der geplanten Einführung des sog. Kurzstreckenpauschaltarifs.

weiterlesen

05.08.2017

Ein Taxi-Unternehmer aus Regensburg geht wegen Betrugs ins Gefängnis. Angestellte hatten ihn beim Zoll 'angeschwärzt'.

weiterlesen

09.06.2017

Schattenwirtschaft: So soll das korrupte Taxigewerbe ehrlich werden. Ein neues Taxameter macht es möglich.

weiterlesen

24.01.2017

Das gesamte Bremer Taxengewerbe trauert.

Mit großer Bestürzung haben wir vom Tod unseres Kollegen erfahren, der im Dienst bei einem tragischen Unfall mit dem Taxi in der Nacht vom 21. Januar verstarb.

weiterlesen

17.01.2017

Die Polizei kontrolliert verschärft Taxen in Bremen.

weiterlesen

Die IG ist über die Ergebnisse der Kontrolle nicht überrascht: Schwarzarbeit, die schlechte Umsetzung des Mindestlohns und obendrauf veraltete Fahrzeuge. Die IG sieht die Situation des Gewerbes weiterhin als sehr kritisch an.

weiterlesen

09.12.2016

Großrazzia im Cuxhavener Taxengewerbe: Erhebliche Mengen an Schwarzgeld weiterlesen

29.11.2016

"Billiger als die Straßenbahn"

würde das Taxifahren auf Kurzstrecken in Bremen, wenn es nach Fred Buchholz gehen würde.

weiterlesen

 

18.11.2016

Interview von Kilometerfresser-TV

Wie Taxi- und Berufskraftfahrer um den Mindestlohn geprellt werden - oder sich prellen lassen.

Film ansehen

15.06.2016

Bremer Bürokratie-Posse: Behörde verschickt nach 30 Jahren Ablehnungsbescheid auf Erteilung einer Taxen-konzession und möchte dafür Gebühren erheben.

Film ansehen

13.05.2016

Wir trauern um unseren alten Weggefährten Rainer Bohle aus der Nachtschicht.

weiterlesen

20.01.2016

Neues Taxigutachten in Köln

Auch Köln muß die Zahl der Taxilizenzen um ganze 250 reduzieren. Einige Fahrer leben nur knapp über der Armutsgrenze.

weiterlesen

 

sowie hier

28.12.2015

München in Handlungsnot: In München sind zu viele Taxen unterwegs. 41 % der Betriebe arbeiten am Finanzamt und an Sozialversicherungen vorbei.

weiterlesen

08.12.2015

Zu viele Taxen in Bremen

Die Bremer Verkehrsbehörde will die Taxendichte deutlich reduzieren. 150 Taxen sollen verschwinden.

weiterlesen

08.11.2015

Krasser Fehlgriff des Bremer Oberlandesgerichts

'Fahraufträge sind Geschenke' urteilt das OLG in einem grob fragwürdigen Urteil im Streit um Funk-Sanktionen.

weiterlesen

24.04.2015

Düsseldorf: Tariferhöhung & gesetzlicher Mindestlohn

Taxifahrer: „Wir sind zum Betrug gezwungen“ 

weiterlesen

07.01.2015

Gesetz und Wirklichkeit: Mindestlohn mit Schlupflöchern

 

Trotz massiver Erhöhung von Fahrpreisen zahlt kein Taxi-

unternehmen in Bremen den gesetzlichen Mindestlohn.

 

weiterlesen