19.02.2014 - Mindestlohndebatte

Bremer Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Hickel:

Mindestlohn gut für das Taxigewerbe

Überkapazitäten werden abgebaut - Ende der  "Schmutzkonkurrenz"

 

Der renommierte Ökonom Prof. Dr. Rudolf Hickel aus Bremen äußerst sich im Zusammenhang mit den Forderungen einiger CDU/CSU-Politiker für Ausnahmen beim Mindestlohn auch zum Taxengewerbe.

 

Er gibt zu bedenken, daß der bislang praktizierte “Stücklohn“ bei Zeitungsträgern (aus besagten Gründen - siehe Artikel) plausibler sei als der Mindestlohn, auch weil es sich bei dieser Tätigkeit um einen reinen Hinzuverdienst handele.

 

Gleich wohl stimmt er der Einführung des Mindestlohnes im Taxengewerbe eindeutig zu, weil es sich hier um eine vollwertige Beschäftigung zur Bestreitung des Lebensunterhaltes handele. Zudem führt er aus:

 

Generell sei er ein Verfechter des Mindestlohnes, beispielsweise auch für die Taxibranche, die unter dem angedrohten Mindestlohn schon jetzt um die Existenz fürchtet. „Aber da geht es um ein Mindesteinkommen für die Fahrer. Der Mindestlohn wird für eine Neuordnung des Taxigewerbes, für eine Abschaffung der Überkapazitäten und für ein Ende der Schmutzkonkurrenz in diesem Gewerbe sorgen

 

  

Zur Person: Dr. Rudolf Hickel

Foto: iaw.uni-bremen.de
Foto: iaw.uni-bremen.de

Dr. Rudolf Hickel hat über 30 Jahre an der Bremer Universität doziert und gehört zu einem der bekanntesten und überregional gefragten Experten für Wirtschaftsthemen. Exzellente Kontakte in die Politik, ein Dutzend von ihm verfaßter Bücher, über tausend Auftritte in Beiträgen, Fehrnsehdiskussionen und Talkshows verschaffen seiner brillanten Kritik (z.B. 'Casinokapitalismus') Gehör und Beachtung.

 

 

 In einem Interview im Hamburger Abendblatt am 03.08.2010 sagte er: 

"[...] Eine umfassende ausgelegte Einigung auf einen Mindestlohn über neun Euro pro Stunde in Westdeutschland würde ebenfalls die Konjunktur festigen. Denn die 6,2 Millionen Menschen, die derzeit weniger als 9,50 Euro verdienen, müssen ihre gesamten Einkünfte für ihren Lebensunterhalt ausgeben. [...]"

 

 

 

  


Aktuelle News

15.09.2017

In Bremen wird die Fahrt mit dem Taxi teurer. Ebenso wird das umstrittene Winketaxi eingeführt. Die Hintergründe dazu.

weiterlesen

14.09.2017

Das Debakel um die neuen Taxentarife nimmt seinen Lauf. Behörde unter scharfer Kritik. Auch Taxi Roland hat erhebliche Einwände. Heute tagt die Verkehrsdeputation.

weiterlesen

13.09.2017

Am 14.09.2017 wird über die künftigen Taxentarife für Bremen entschieden.

weiterlesen

13.09.2017

Abschaffung des erfolgreichen Frauen-Nachttaxis abgewendet!

weiterlesen

11.09.2017

Betrug made in Bremen

Die IG widersetzt sich vehement gegen die sinnlosen Pläne des Taxikartells und der Stadt, erneut an der Preisschraube zu drehen, der Abschaffung des Frauen-Nachttaxi und der geplanten Einführung des sog. Kurzstreckenpauschaltarifs.

weiterlesen

05.08.2017

Ein Taxi-Unternehmer aus Regensburg geht wegen Betrugs ins Gefängnis. Angestellte hatten ihn beim Zoll 'angeschwärzt'.

weiterlesen

09.06.2017

Schattenwirtschaft: So soll das korrupte Taxigewerbe ehrlich werden. Ein neues Taxameter macht es möglich.

weiterlesen

24.01.2017

Das gesamte Bremer Taxengewerbe trauert.

Mit großer Bestürzung haben wir vom Tod unseres Kollegen erfahren, der im Dienst bei einem tragischen Unfall mit dem Taxi in der Nacht vom 21. Januar verstarb.

weiterlesen

17.01.2017

Die Polizei kontrolliert verschärft Taxen in Bremen.

weiterlesen

Die IG ist über die Ergebnisse der Kontrolle nicht überrascht: Schwarzarbeit, die schlechte Umsetzung des Mindestlohns und obendrauf veraltete Fahrzeuge. Die IG sieht die Situation des Gewerbes weiterhin als sehr kritisch an.

weiterlesen

09.12.2016

Großrazzia im Cuxhavener Taxengewerbe: Erhebliche Mengen an Schwarzgeld weiterlesen

29.11.2016

"Billiger als die Straßenbahn"

würde das Taxifahren auf Kurzstrecken in Bremen, wenn es nach Fred Buchholz gehen würde.

weiterlesen

 

18.11.2016

Interview von Kilometerfresser-TV

Wie Taxi- und Berufskraftfahrer um den Mindestlohn geprellt werden - oder sich prellen lassen.

Film ansehen

15.06.2016

Bremer Bürokratie-Posse: Behörde verschickt nach 30 Jahren Ablehnungsbescheid auf Erteilung einer Taxen-konzession und möchte dafür Gebühren erheben.

Film ansehen

13.05.2016

Wir trauern um unseren alten Weggefährten Rainer Bohle aus der Nachtschicht.

weiterlesen

20.01.2016

Neues Taxigutachten in Köln

Auch Köln muß die Zahl der Taxilizenzen um ganze 250 reduzieren. Einige Fahrer leben nur knapp über der Armutsgrenze.

weiterlesen

 

sowie hier

28.12.2015

München in Handlungsnot: In München sind zu viele Taxen unterwegs. 41 % der Betriebe arbeiten am Finanzamt und an Sozialversicherungen vorbei.

weiterlesen

08.12.2015

Zu viele Taxen in Bremen

Die Bremer Verkehrsbehörde will die Taxendichte deutlich reduzieren. 150 Taxen sollen verschwinden.

weiterlesen

08.11.2015

Krasser Fehlgriff des Bremer Oberlandesgerichts

'Fahraufträge sind Geschenke' urteilt das OLG in einem grob fragwürdigen Urteil im Streit um Funk-Sanktionen.

weiterlesen

24.04.2015

Düsseldorf: Tariferhöhung & gesetzlicher Mindestlohn

Taxifahrer: „Wir sind zum Betrug gezwungen“ 

weiterlesen

07.01.2015

Gesetz und Wirklichkeit: Mindestlohn mit Schlupflöchern

 

Trotz massiver Erhöhung von Fahrpreisen zahlt kein Taxi-

unternehmen in Bremen den gesetzlichen Mindestlohn.

 

weiterlesen