09.05.2012 Mitglieder-Info

Kein Gespräch mit dem Taxi-Ruf möglich

Hier ein weiterer Überblick unserer Aktivitäten:

1. Wir  bekamen  Ende April ein Gesprächsangebot vom Vorstand des Taxi-Ruf  Bremen, dieses wurde durch ein Vorstandsmitglied  an unsere  IG herangetragen. Wir wurden zu  einem konkreten Termin  im Gebäude des Taxi-Ruf eingeladen. Hier wollte der Vorstand des Taxiruf mit Vertretern der IG die verschiedenen Themenbereiche (Fahrerschulung, Pausenregelung etc.) besprechen und die "Irritationen" aus dem Weg räumen, damit endlich wieder "Ruhe einkehre", so die Sichtweise des Vorstandes. 
 
Wir haben das Gesprächsangebot zur Kenntnis genommen und in einem größeren Kreis von IG-Mitgliedern beschlossen, dieses Angebot anzunehmen. Wir haben uns dann einstimmig verständigt, um ein Gespräch auf Augenhöhe (und nicht als Bittsteller!) zu führen, dieses nicht ohne Vorbedingungen anzugehen.
.
Wir wollten mit diesen Auflagen die Ernsthaftigkeit der plötzlichen Dialogbereitschaft des Taxiruf nachgewiesen haben. Die IG Bremer TaxifahrerInnen wurde gegründet, um unsere Anliegen durchzusetzen. Wir haben unsere Ziele unmissverständlich formuliert und dieses wird auch immer unsere Richtschnur sein.

Unsere Auflagen waren wie folgt: 
1.  Kein Gespräch in den Räumlichkeiten des Taxi-Ruf
2.  Bis zum Gesprächstermin keine weiteren Sperren gegen Fahrer
     (Entzug des Status Service-Taxi-Fahrer) 
3.  Freischaltung aller Kollegen, die bereits ungerechtfertigt gesperrt
     wurden (erstmal nur bis zum Gesprächstermin) 

Es war und ist uns bewusst, daß dieses sehr stringente Forderungen sind, aber wir wollten keinen unverbindlichen Kaffeeplausch, sondern einen ernsthaften Gedankenaustausch und ein tatsächlich existierendes Mitspracherecht bei Entscheidungen, die uns alle betreffen. Wir wollten nicht als "Weichspüler" beim Taxi-Ruf agieren und "unsinnige" Massnahmen, welche vom Vorstand beschlossen wurden, einfach nur abschwächen. Das ist nicht unser Auftrag, wir wollen Mitbestimmung; bestehende Hierarchien bedürfen dringender Veränderung! Wir teilten, wie mit dem Vorstandsmitglied des Taxiruf besprochen, unsere Gesprächsbereitschaft mit. Die anfängliche Euphorie  verflog, als wir unsere Bedingungen für  dieses Treffen bekannt gaben. Man sagte uns fernmündlich zu, sich  am  2./3. Mai wieder mit  uns in  Verbindung zu setzen und uns eine  Ab- bzw.  Zusage zu geben. Dieser Termin verstrich ohne jegliche Rückmeldung!  

Dieses spiegelt die über Jahre aufgebaute Arroganz wider, dieses Verhalten zeigt die ganze "Ernsthaftigkeit", die Fahrer zukünftig in Vorstandsentscheidungen mit einbeziehen zu wollen. Alle bisherigen Vorstandsäusserungen, die den Verlauf der vergangenen Ereignisse als höchst unglücklich bezeichnen, sind nicht glaubhaft und dienen nur der   Beschwichtigung. Dieses wird so nicht gelingen.
.
Wir werden gegenüber  dem  Taxi-Ruf nur noch schriftlich Stellung beziehen und Euch dann berichten. 
.
Viele Grüße
Der Vorstand 

Aktuelle News

15.09.2017

In Bremen wird die Fahrt mit dem Taxi teurer. Ebenso wird das umstrittene Winketaxi eingeführt. Die Hintergründe dazu.

weiterlesen

14.09.2017

Das Debakel um die neuen Taxentarife nimmt seinen Lauf. Behörde unter scharfer Kritik. Auch Taxi Roland hat erhebliche Einwände. Heute tagt die Verkehrsdeputation.

weiterlesen

13.09.2017

Am 14.09.2017 wird über die künftigen Taxentarife für Bremen entschieden.

weiterlesen

13.09.2017

Abschaffung des erfolgreichen Frauen-Nachttaxis abgewendet!

weiterlesen

11.09.2017

Betrug made in Bremen

Die IG widersetzt sich vehement gegen die sinnlosen Pläne des Taxikartells und der Stadt, erneut an der Preisschraube zu drehen, der Abschaffung des Frauen-Nachttaxi und der geplanten Einführung des sog. Kurzstreckenpauschaltarifs.

weiterlesen

05.08.2017

Ein Taxi-Unternehmer aus Regensburg geht wegen Betrugs ins Gefängnis. Angestellte hatten ihn beim Zoll 'angeschwärzt'.

weiterlesen

09.06.2017

Schattenwirtschaft: So soll das korrupte Taxigewerbe ehrlich werden. Ein neues Taxameter macht es möglich.

weiterlesen

24.01.2017

Das gesamte Bremer Taxengewerbe trauert.

Mit großer Bestürzung haben wir vom Tod unseres Kollegen erfahren, der im Dienst bei einem tragischen Unfall mit dem Taxi in der Nacht vom 21. Januar verstarb.

weiterlesen

17.01.2017

Die Polizei kontrolliert verschärft Taxen in Bremen.

weiterlesen

Die IG ist über die Ergebnisse der Kontrolle nicht überrascht: Schwarzarbeit, die schlechte Umsetzung des Mindestlohns und obendrauf veraltete Fahrzeuge. Die IG sieht die Situation des Gewerbes weiterhin als sehr kritisch an.

weiterlesen

09.12.2016

Großrazzia im Cuxhavener Taxengewerbe: Erhebliche Mengen an Schwarzgeld weiterlesen

29.11.2016

"Billiger als die Straßenbahn"

würde das Taxifahren auf Kurzstrecken in Bremen, wenn es nach Fred Buchholz gehen würde.

weiterlesen

 

18.11.2016

Interview von Kilometerfresser-TV

Wie Taxi- und Berufskraftfahrer um den Mindestlohn geprellt werden - oder sich prellen lassen.

Film ansehen

15.06.2016

Bremer Bürokratie-Posse: Behörde verschickt nach 30 Jahren Ablehnungsbescheid auf Erteilung einer Taxen-konzession und möchte dafür Gebühren erheben.

Film ansehen

13.05.2016

Wir trauern um unseren alten Weggefährten Rainer Bohle aus der Nachtschicht.

weiterlesen

20.01.2016

Neues Taxigutachten in Köln

Auch Köln muß die Zahl der Taxilizenzen um ganze 250 reduzieren. Einige Fahrer leben nur knapp über der Armutsgrenze.

weiterlesen

 

sowie hier

28.12.2015

München in Handlungsnot: In München sind zu viele Taxen unterwegs. 41 % der Betriebe arbeiten am Finanzamt und an Sozialversicherungen vorbei.

weiterlesen

08.12.2015

Zu viele Taxen in Bremen

Die Bremer Verkehrsbehörde will die Taxendichte deutlich reduzieren. 150 Taxen sollen verschwinden.

weiterlesen

08.11.2015

Krasser Fehlgriff des Bremer Oberlandesgerichts

'Fahraufträge sind Geschenke' urteilt das OLG in einem grob fragwürdigen Urteil im Streit um Funk-Sanktionen.

weiterlesen

24.04.2015

Düsseldorf: Tariferhöhung & gesetzlicher Mindestlohn

Taxifahrer: „Wir sind zum Betrug gezwungen“ 

weiterlesen

07.01.2015

Gesetz und Wirklichkeit: Mindestlohn mit Schlupflöchern

 

Trotz massiver Erhöhung von Fahrpreisen zahlt kein Taxi-

unternehmen in Bremen den gesetzlichen Mindestlohn.

 

weiterlesen