21.07.2017 - Artikel in der TAZ

Frauen-Taxis haben eine Lobby

MOBILITÄT Während die allgemeine Erhöhung des Taxitarifs als vertretbar gilt, stößt der Wegfall des speziellen Nachttarifs für Frauen auf Widerstand

Von Jean-Philipp Baeck

Die geplante Einstellung des Frauen-Nachttarifs bei Taxifahrten sorgt für Kritik. Insgesamt sollen Taxifahrten um 5,5 Prozent teurer werden und ein neuer Winke-Tarif eingeführt werden: Wer ein Taxi auf der Straße anhält, soll ab Oktober für die ersten drei Kilometer sieben Euro bezahlen. Davon verspricht man sich eine Verringerung der Leerfahrten.

 

Jens Tittmann, Sprecher des Verkehrssenators, erklärte, das Ressort habe das Vorhaben der Taxiunternehmen geprüft und keine Einwände. Über die Änderungen des Tarifs soll die Verkehrsdeputation im August oder September abstimmen.

 

Landesfrauenbeauftragte Ulrike Hauffe hält die Abschaffung des Frauen-Nachttaxis für „schade“. Für kurze Strecken hoffe sie auf den Winke-Tarif als gute Alternative.

 

Marko Bark, Sprecher der Interessensgemeinschaft Bremer Taxifahrer, ist da skeptisch: Es sei „katastrophal“, dass Frauen nachts bald deutlich mehr bezahlen sollen. Frauen hätten die Fahrten des Frauen-Nachttarifs auch für längere Strecken in Anspruch genommen und die Fahrten planen können. Insgesamt kritisiert er die Preiserhöhungen: „Die kommen nicht bei den Fahrern an, sondern es gibt unterm Strich weniger Kunden“, sagte Bark. Düsseldorf habe einen Winke-Tarif nach wenigen Wochen wieder abgeschafft. Nur in Berlin gebe es den noch. Dort allerdings ist die Konkurrenz für Taxen durch Carsharing-Anbieter wie Car2go besonders groß, bei denen die Leihautos für eine Strecke benutzt und dann irgendwo stehen gelassen werden können.

 

Die geplante Abschaffung des Sondertarifs kritisierte Sybille Böschen, gleichstellungs-politische Sprecherin der SPD-Fraktion, auch die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Kirsten Kappert-Gonther, nannte das Vorhaben „enttäuschend“.

 

Dafür, dass Frauen sich auch nachts sicher durch die Stadt bewegen könnten, habe das vergünstigte Nachttaxi einen wertvollen Dienst geleistet. Der Winke-Tarif sei kein Ersatz. Wichtig sei ja, dass die Fahrt geplant werden kann, um „lange Wartezeiten auf offener Straße zu vermeiden“. Als „inakzeptablen frauenpolitischen Rückschritt“ bezeichnete die Frauenpolitikerin der Linksfraktion, Claudia Bernhard, den Plan des Senats.

 

Ihr zufolge gehören Frauen-Nachttaxis heute zum unverzichtbaren Angebot einer Großstadt. „In allen anderen Städten werden sie deshalb auch öffentlich bezuschusst. Nur in Bremen ist das nicht so.“ Statt der Abschaffung plädiert Bernhard für die Einführung eines Festpreis-Modells, je nach Entfernung.

 

Die allgemeine Preiserhöhung beim Taxitarif hält sie hingegen für vertretbar, dem Winke-Tarif steht sie jedoch skeptisch gegenüber: „Der gestiegene Mindestlohn muss sich auch im Preis niederschlagen. Unterm Strich kommen viele Taxi-Angestellte ohnehin nicht wirklich auf den Mindestlohn“. Der Winke-Tarif komme allerdings in der Stadt vor allem jenen Menschen zu Gute, die Taxi fahren wollen, wo viel los ist. 



Aktuelle News

15.09.2017

In Bremen wird die Fahrt mit dem Taxi teurer. Ebenso wird das umstrittene Winketaxi eingeführt. Die Hintergründe dazu.

weiterlesen

14.09.2017

Das Debakel um die neuen Taxentarife nimmt seinen Lauf. Behörde unter scharfer Kritik. Auch Taxi Roland hat erhebliche Einwände. Heute tagt die Verkehrsdeputation.

weiterlesen

13.09.2017

Am 14.09.2017 wird über die künftigen Taxentarife für Bremen entschieden.

weiterlesen

13.09.2017

Abschaffung des erfolgreichen Frauen-Nachttaxis abgewendet!

weiterlesen

11.09.2017

Betrug made in Bremen

Die IG widersetzt sich vehement gegen die sinnlosen Pläne des Taxikartells und der Stadt, erneut an der Preisschraube zu drehen, der Abschaffung des Frauen-Nachttaxi und der geplanten Einführung des sog. Kurzstreckenpauschaltarifs.

weiterlesen

05.08.2017

Ein Taxi-Unternehmer aus Regensburg geht wegen Betrugs ins Gefängnis. Angestellte hatten ihn beim Zoll 'angeschwärzt'.

weiterlesen

09.06.2017

Schattenwirtschaft: So soll das korrupte Taxigewerbe ehrlich werden. Ein neues Taxameter macht es möglich.

weiterlesen

24.01.2017

Das gesamte Bremer Taxengewerbe trauert.

Mit großer Bestürzung haben wir vom Tod unseres Kollegen erfahren, der im Dienst bei einem tragischen Unfall mit dem Taxi in der Nacht vom 21. Januar verstarb.

weiterlesen

17.01.2017

Die Polizei kontrolliert verschärft Taxen in Bremen.

weiterlesen

Die IG ist über die Ergebnisse der Kontrolle nicht überrascht: Schwarzarbeit, die schlechte Umsetzung des Mindestlohns und obendrauf veraltete Fahrzeuge. Die IG sieht die Situation des Gewerbes weiterhin als sehr kritisch an.

weiterlesen

09.12.2016

Großrazzia im Cuxhavener Taxengewerbe: Erhebliche Mengen an Schwarzgeld weiterlesen

29.11.2016

"Billiger als die Straßenbahn"

würde das Taxifahren auf Kurzstrecken in Bremen, wenn es nach Fred Buchholz gehen würde.

weiterlesen

 

18.11.2016

Interview von Kilometerfresser-TV

Wie Taxi- und Berufskraftfahrer um den Mindestlohn geprellt werden - oder sich prellen lassen.

Film ansehen

15.06.2016

Bremer Bürokratie-Posse: Behörde verschickt nach 30 Jahren Ablehnungsbescheid auf Erteilung einer Taxen-konzession und möchte dafür Gebühren erheben.

Film ansehen

13.05.2016

Wir trauern um unseren alten Weggefährten Rainer Bohle aus der Nachtschicht.

weiterlesen

20.01.2016

Neues Taxigutachten in Köln

Auch Köln muß die Zahl der Taxilizenzen um ganze 250 reduzieren. Einige Fahrer leben nur knapp über der Armutsgrenze.

weiterlesen

 

sowie hier

28.12.2015

München in Handlungsnot: In München sind zu viele Taxen unterwegs. 41 % der Betriebe arbeiten am Finanzamt und an Sozialversicherungen vorbei.

weiterlesen

08.12.2015

Zu viele Taxen in Bremen

Die Bremer Verkehrsbehörde will die Taxendichte deutlich reduzieren. 150 Taxen sollen verschwinden.

weiterlesen

08.11.2015

Krasser Fehlgriff des Bremer Oberlandesgerichts

'Fahraufträge sind Geschenke' urteilt das OLG in einem grob fragwürdigen Urteil im Streit um Funk-Sanktionen.

weiterlesen

24.04.2015

Düsseldorf: Tariferhöhung & gesetzlicher Mindestlohn

Taxifahrer: „Wir sind zum Betrug gezwungen“ 

weiterlesen

07.01.2015

Gesetz und Wirklichkeit: Mindestlohn mit Schlupflöchern

 

Trotz massiver Erhöhung von Fahrpreisen zahlt kein Taxi-

unternehmen in Bremen den gesetzlichen Mindestlohn.

 

weiterlesen